Amoxicillin oder Amoxiclav: Wie unterscheiden sie sich und was ist besser?

Die mikrobielle Flora, die im Körper eines jeden Menschen lebt, aktiviert sein Wachstum und schwächt das Immunsystem. In der Natur unterdrücken Schimmelpilze diesen Prozess, und für den Menschen werden besser angepasste halbsynthetische oder biologische Substanzen wie Antibiotika benötigt. Solche Werkzeuge haben eine bakteriostatische und bakterizide Wirkung auf Mikroorganismen, indem sie deren Wachstum stoppen oder vollständig zerstören.

Eigenschaften des Arzneimittels "Amoxicillin"

Das Antibiotikum der Penicillin-Gruppe hat ein breites Wirkungsspektrum und wirkt gegen aerobe grampositive und gramnegative Bakterien. Das Tool ist in folgenden Bereichen aktiv:

  • Erkrankungen der HNO - Gruppe und der Atemwege: Bronchitis, Otitis, Halsschmerzen, Pneumonie, Sinusitis, Pharyngitis.
  • Urogenitale Organinfektionen: Pyelonephritis, Blasenentzündung, Urethritis, Endometritis.
  • Hautveränderungen.
  • Die Entwicklung von bakteriellen Prozessen im Magen-Darm-Trakt: Cholezystitis, Typhus, Peritonitis, Salmonellose.
  • Andere Infektionskrankheiten, einschließlich Meningitis, Borreliose, Leptospirose, Gonorrhö.

Da Amoxicillin eine Reihe von Mikroorganismen aufweist, die gegen Amoxicillin resistent sind, sollten Sie vor der Einnahme sicherstellen, welche Stämme die Krankheit verursacht haben. Andernfalls steigt die Wahrscheinlichkeit, Superinfektionen zu entwickeln.

Erhältlich in Form von Tabletten, Suspensionen, Kapseln.

Eigenschaften des Antibiotikums "Amoxiclav"

Die im Produkt enthaltene Clavulansäure erweitert den Wirkungsbereich erheblich, indem sie die Resistenz von Bakterien der Penicillin- und Ampicillingruppen verringert. Die Aufnahme des Arzneimittels durch den Körper sowie seine Verteilung in Organen und Geweben erfolgt recht schnell: Innerhalb einer Stunde nach der Einnahme ist der Wirkstoff auf das Maximum konzentriert.

"Amoxiclav" wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Harnwege, der Atem- und Hörorgane, der Genitalien, der Gallenblase, der Haut, der Weichteile, des Bindegewebes und des Knochens verschrieben.

Form Release - Tabletten, Pulver für Suspensionen, vakuumgetrocknetes Pulver zur Injektion.

Funktionelle Ähnlichkeiten von Drogen

Beide Antibiotika helfen bei gleichartigen Infektionskrankheiten. Ihr Magen-Darm-Trakt wird durch Hämodialyse resorbiert und ausgeschieden. Jedes der Medikamente beeinträchtigt die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva.

Die Liste der Kontraindikationen für die Verwendung der einzelnen Tools entspricht der Liste der Nebenwirkungen. Gleichzeitig dürfen "Amoxicillin" und "Amoxiclav" während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden, wobei der Mehrnutzen für eine Frau gegenüber der Gefahr für den Fötus zu berücksichtigen ist.

Im klassischen Behandlungsschema sind die Dosierungen von Arzneimitteln ähnlich.

Die Resorption jedes einzelnen Medikaments nimmt bei gleichzeitiger Einnahme von Ascorbinsäure zu und bei Verwendung von Abführmitteln nimmt die Glucosamin-Konzentration ab.

Unterschiede zwischen Antibiotika

Aufgrund des Gehalts an Clavulansäure hat Amoxiclav eine stärkere Wirkung auf die Infektionsstelle und erfordert keine zusätzlichen Mittel, um die Wirkung zu erzielen. Bei der Verschreibung von "Amoxicillin" zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen ist eine zusätzliche Dosis "Metrodinazol" erforderlich.

Es gibt einen Unterschied in der Medikamenteneinnahme: Die erste Probe muss während der Mahlzeiten eingenommen werden, die zweite ist unabhängig von der Mahlzeit.

"Amoxicillin" wird zwei Stunden lang im Blutplasma aktiviert, während "Amoxiclav" nach einer Stunde zu wirken beginnt.

Aufgrund des Gehalts der zusätzlichen Substanz in der Zusammensetzung des zweiten Arzneimittels werden einige Mikroorganismen, die nicht der ersten unterliegen, beispielsweise Zahninfektionen, dadurch instabil. Aus dem gleichen Grund wird die Liste der Gegenanzeigen "Amoksiklava" jedoch durch das Risiko einer allergischen Reaktion ergänzt.

Es gibt einen Unterschied bei der Einnahme von Medikamenten gegen Lebererkrankungen: Das erste Antibiotikum (insbesondere in Kombination mit Metrodinazol) ist verboten, und die Möglichkeit, das zweite einzunehmen, besteht unter Berücksichtigung der ärztlichen Verschreibungen und der großen Sorgfalt.

"Amoxicillin" ist der zweiten Probe im Wert deutlich unterlegen. Je nach Hersteller kann der Preis von "Amoksiklava" 3-5 mal höher sein als der des ersten Medikaments.

Welches Medikament soll ich wählen?

Um die Wahl des Arzneimittels zu bestimmen, müssen die Kontraindikationen sorgfältig untersucht werden. Die Einnahme von "Amoxicillin" ist bei Asthma bronchiale, akuten Magen-Darm-Infektionen, Diathese und Überempfindlichkeit gegen Penicillin nicht gestattet. Bei diesen Krankheiten ist die Anwendung von Amoksiklava zulässig, Sie sollten jedoch auf das Vorliegen einer akuten Niereninsuffizienz oder einer Pseudomembrankolitis achten, bei denen das Arzneimittel verboten ist.

Wenn das Antibiotikum in Tablettenform einem Kind unter 12 Jahren verschrieben wird, sollte „Amoxicillin“ bevorzugt werden, da das zweite Medikament für Personen bestimmt ist, die älter als das angegebene Alter sind.

Menschen mit geringer Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen und Gifte sowie anfällig für das Auftreten von Konjunktivitis, Rhinitis, Stomatitis, Magersucht, besser geeignet "Amoxiclav". Bei ausgeprägten Störungen des hämatopoetischen Systems ist das Risiko für "Amoxicillin" durch geringere Risiken gekennzeichnet.

Empfohlen

Fiat Ducato und Ford Transit: Ein Vergleich von Autos und was ist besser
2019
Cereton oder Gliatilin: ein Vergleich von Drogen und was ist besser
2019
Ambroxol und Ambrobene - der Unterschied zwischen Mitteln und dem, was besser ist
2019