Das Schloss und der Palast - wie unterscheiden sie sich?

Die Wörter Schloss und Palast werden synonym verwendet, es gibt jedoch signifikante Unterschiede zwischen den beiden architektonischen Strukturen. Viele Paläste haben Ähnlichkeiten mit einigen Burgen von hier und Verwirrung.

Alcazar oder Burg (in Spanien) - eine Festung im Stil des Mittelalters zur exklusiven Nutzung zu vermieten. Eines der Merkmale ist die Widerstandszone gegen Angriffe Dritter, sei es ein Wassergraben, hohe Mauern oder eine Brücke, die die Burg umgibt.

Alcazar

Was ist eine Burg?

Das Schloss ist eine Verteidigungsfestung auf dem Land.

Burgen tauchten erstmals in der Geschichte zwischen dem 9. und 10. Jahrhundert im Nahen Osten und in Europa auf und verkörperten das Symbol der Macht in den umliegenden Ländern, und es war auch ein Ort, an dem sich Adlige vor drohenden Angriffen versteckten. Strukturell weisen Sperren Merkmale auf, die den meisten anderen Sperren gemeinsam sind. Die Risse in den Wänden sind häufig in der Burgarchitektur vorhanden. Dies dient nicht architektonischen Zwecken, sondern soll den Kämpfern helfen, die Angriffe der feindlichen Truppen, die die Burg umgeben, abzuwehren.

Burg Hohenzollern

Schlösser werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Ein charakteristisches Merkmal in der Konstruktion - dicke Mauern aus Stein oder Ziegeln, einige frühe Schlösser wurden aus Baumstämmen hergestellt. Um die Kontrolle über die Ressourcen zu behalten, wurden Burgen an Orten errichtet, an denen ein Herr oder König die größten Auswirkungen auf die Menschen haben konnte.

Wie sieht ein Palast aus?

Der Palast ist ein luxuriöses Gebäude, in dem ein edler Gentleman, das Staatsoberhaupt, der Papst, die königliche Familie usw. wohnen. Das ist ein sehr reiches und luxuriöses und komfortables Haus, das normalerweise in städtischen Gebieten oder größtenteils in der Nähe der Stadt gebaut wird umgeben von wunderschönen gärten. Optional sollte ein Angriffsresistenzbereich vorhanden sein. Beispiele für Paläste: Buckingham, Versailles, Katharina der Große, Pena-Palast in Sintra, Portugal.

Palastbauten sind auf der ganzen Welt bemerkenswert und stammen aus der Zeit der Griechen und Römer. Die Architektur des Palastes, der als Heimat der Könige und Würdenträger geschaffen wurde, ist eher für ein komplexes und extravagantes Leben als für die Bekämpfung von Kriegen jeglicher Art konzipiert.

Großer Katharinenpalast

Der Palast ist gefrorene Musik . Da jeder Palast an den Geschmack des darin lebenden Gastgebers angepasst ist, gibt es keine strukturellen Ähnlichkeiten zwischen den Palästen, und es wurden Methoden entwickelt, mit denen der Kreuzgang attraktiv gestaltet werden kann.

Viele Paläste werden für andere Zwecke genutzt - Parlamente oder Museen. Der Begriff „Palast“ bezeichnet luxuriöse Gebäude, in denen keine öffentlichen Persönlichkeiten leben, und wird so verwendet, dass die Idee eines Gebäudes als „Palast des Volkes“ vermittelt wird.

Herkunft und Geschichte

Die Burg stammt aus dem lateinischen Castellum, die Verkleinerung aus Castrum ist stark. Befestigungsanlagen, Zitadelle und der stärkste Teil der Gebäude in der mittelalterlichen Stadt.

Schloss Gravensten

Das Wort "Palast" leitet sich vom Namen eines der sieben Hügel Roms ab. Der ursprüngliche Palast auf dem Palatin war der Sitz der kaiserlichen Autorität, während das Capitol auf dem Capitol Hill der Sitz des Senats und der religiösen Zentren Roms war. Später wuchs die Stadt über sieben Hügel hinaus, dennoch blieb die Pfalz ein begehrtes Wohngebiet. Caesar Augustus lebte dort in einem absichtlich bescheidenen Haus, das nur durch zwei Lorbeerbäume von seinen Nachbarn getrennt war und auf einer Seite des Haupteingangs als Symbol des Triumphs gepflanzt war. Die Nachfahren, insbesondere Nero, mit seinem „Goldenen Haus“, erweiterten das Gebäude und die Gärten, bis sie die gesamte Spitze des Hügels bedeckten. Das Wort Palatium bedeutet die Residenz des Kaisers oder vielmehr "die Nachbarschaft auf dem Gipfel des Hügels".

Römische Hauptstadt

"Palast", das Äquivalent - "Regierung", wird im Kommentar des Diakons Paulus, der 790 v. Chr. Erwähnt wurde, anerkannt. äh in den Beschreibungen der Ereignisse des Jahres 660. Zu Beginn des Mittelalters blieb der Palas in einigen deutschen Städten Regierungssitz. Im Heiligen Römischen Reich waren mächtige unabhängige Wähler in Palästen untergebracht. Es wurde als Beweis dafür herangezogen, dass die Macht im Imperium und in den meisten zentralisierten Monarchien weit verbreitet war. Nur der oberste Monarch darf sein Zuhause als Palast bezeichnen.

Massandra Palace

Was ist der Unterschied zwischen einem Palast und einer Burg?

In Frankreich gibt es eine klare Unterscheidung zwischen Schloss und Palast. Der Palast befand sich immer in der Stadt, wie der Palais de la Cite in Paris, der einst ein königlicher Palast war und heute der Oberste Gerichtshof von Frankreich ist, oder der Papstpalast in Avignon.

Papstpalast

Ein weiterer Unterschied zwischen einem Schloss und einem Palast ist die Architektur . Denn Burgen sind Gebäude aus Stein, ohne „Schnickschnack“ und sorgen nur für die Sicherheit der Bewohner. Die Bewohner der Paläste sind von Harmonie, Ästhetik und architektonischer Schönheit umgeben.

Schloss Drachenburg

Beim Bau von Palästen wurde teures Naturmaterial verwendet - Marmor für Fußböden und Wände, Fliesen für die Dekoration und sogar Gold als Dekoration. Der wahre Ausdruck des finanziellen Reichtums - der Palast - wurde in der Regel im Bereich der natürlichen Schönheit oder der Innenstadt errichtet.

Palast Sanssouci

Im Gegensatz dazu hat das Schloss immer grobe Züge und ländliche Merkmale.

Zusammenfassung:

  1. Paläste sind auf der ganzen Welt und aus alten Zeiten in Betrieb. Schlösser wurden in der Regel bereits im 9. Jahrhundert im Nahen Osten und in Europa gebaut.
  2. Schlösser sind so konzipiert, dass sie den Angriffen des Feindes standhalten. Die Paläste waren für ein gemächliches Leben gedacht, nicht für einen Krieg.
  3. Burgunterstände sind für Schlachtkämpfe konzipiert und haben Gemeinsamkeiten beim Bau von Mauern und Schutz. Die Paläste haben ein vielfältiges Design und sind architektonisch ansprechend.
  4. Die Wände des Schlosses sind aus Stein und Ziegel für Haltbarkeit gemacht. Die Paläste sind mit Marmor und Gold verziert.
  5. Einige Schlösser und Burgen werden heute noch als touristische Anziehungspunkte genutzt.

Empfohlen

Welche Form von Advantan ist besser als Creme oder Salbe: Merkmale und Unterschiede
2019
Wie unterscheidet sich die Arbeitserdung von der Schutzerdung?
2019
Inwiefern unterscheidet sich die Profilstufe von der Grundlinie und was ist zu wählen?
2019