Eleutherococcus in Pillen- oder Tinkturform: Merkmale und was ist besser

Heutzutage gewinnt eine Richtung wie Phytotherapie auf eine andere Weise, Behandlung mit Hilfe von Geschenken der Natur, große Popularität. Dieses Phänomen kann durch die höhere Verfügbarkeit und die geringere Anzahl von Nebenwirkungen von Pflanzen im Vergleich zu den von der amtlichen Medizin angebotenen Mitteln erklärt werden.

Eleutherococcus oder auch russischer Ginseng genannt, erfreut sich bei den Menschen großer Beliebtheit und großer Beliebtheit, da er eine garantierte Hilfe bei der Verbesserung des Wohlbefindens darstellt.

Unter natürlichen Bedingungen ist dieser einzigartige Vertreter der Pflanzenwelt in China, Japan, Südkorea und Fernost zu finden.

Konzentrierter "Wunderwert" hat die Wurzel und ihre Prozesse.

Bekanntlich wird der maximale Gehalt an nützlichen Elementen in den Wurzeln im frühen Frühling oder im späten Herbst erreicht, daher sollte genau zu diesem Zeitpunkt das Graben stattfinden. Das resultierende Rohmaterial wird gründlich getrocknet, zerkleinert und ist dann gebrauchsfertig.

Normalerweise kann das Trockenpulver von zerkleinertem Eleutherococcus in folgenden Formen eingenommen werden:

  1. Eigentlich getrocknetes Substrat.
  2. Pille
  3. Tinktur.

Eleutherococcus-Tabletten

Diese Form des Arzneimittels hat aufgrund der relativ einfachen Verabreichung und des Fehlens eines spezifischen Geschmacks besonderen Respekt bei den Verbrauchern erlangt.

In Tablettenform gepresst wird das Pulver aus dem unterirdischen Pflanzenteil, üblicherweise neben anderen Bestandteilen, wie beispielsweise Wasserhaltemitteln, Konservierungsmitteln, in einigen Fällen Ascorbinsäure.

In der Regel sind die Anweisungen zur Einnahme von 3 Tabletten pro Tag vorgeschrieben .

Historisch gesehen erschien diese Form des "Heiltranks" später als die anderen.

Eleutherococcus in Form von Tinktur

Nach dem Kochen mit kochendem Wasser steht das Trinken einer mit Alkohol getränkten, getrockneten Mischung an zweiter Stelle.

Ursprünglich wurden Tinkturen in Bereichen verwendet, in denen es einfacher war, Qualitätsalkohol für ihre Herstellung zu erhalten. Deshalb ist das mit Alkohol angereicherte Substrat seit jeher in nördlichen Breiten zu finden.

7 Arten von Eleutherosiden können durch Mischen mit einer Alkoholbase die schädliche Wirkung auf den Körper auf irgendeine Weise neutralisieren und werden durch eine erhöhte Durchblutung unterstützt.

Jetzt werden Tropfen hauptsächlich in Fabriken produziert. In der Regel wird empfohlen, 15-20 Tropfen dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten zu verwenden.

Was haben verschiedene Formen des Arzneimittels gemeinsam?

Im Kern ist die „magische Wurzel“ adaptogen und tonisch. In jeder Form wird sie in den folgenden Fällen verwendet:

  • Erhöhen Sie die Leistung von Nervenzellen und verbessern Sie die Reaktion auf externe Reize.
  • Befreien Sie sich von den Symptomen der Hypotonie, erhöhen Sie den Druck.
  • Stärken Sie die Abwehrkräfte des Immunsystems bei Erkältungs- und Viruserkrankungen.
  • Verhindern Sie moralische und körperliche Erschöpfung.
  • Wiederherstellung der Sehschärfe bei neurologischen Problemen, hysterischer Neurose.
  • Stärken Sie die Geschwindigkeit kognitiver Prozesse beim Brainstorming, z. B. bei Sitzungen, Prüfungen, Berichten usw.

All dies wird durch den schematischen Einsatz jeglicher Dosierungsformen dieses Naturwunders erreicht, da es einzigartige, spezielle, einzigartige Substanzen enthält. Wissenschaftler nennen sie Eleutherosid. Zusätzlich zu ihnen helfen andere Bestandteile auch, zu heilen: Harze, öle, Vitamine, stärkehaltige Mittel.

Was ist der Unterschied zwischen Pillen und Tinktur?

Trotz des konstanten Wirkstoffgehalts unterscheiden sich die verschiedenen Formen von Eleutherococcus je nach den Auswirkungen auf das menschliche Wohlbefinden erheblich voneinander.

Der Unterschied hängt ab von:

  1. Auswirkungen auf den Körper.
  2. Der Schwierigkeitsgrad der Einnahme des Arzneimittels unter extremen / nicht zu Hause Bedingungen.
  3. Die chemische Zusammensetzung von Wirkstoffen.
  4. Lagerzeit.
  5. Möglichkeiten zum Kochen zu Hause.

Welche der Formen der Verwendung von therapeutischen Rohstoffen ist besser für Menschen mit verschiedenen Krankheiten

In jeder der beiden oben beschriebenen Formen der Wunderheilung finden Sie Ihre Vor- und Nachteile.

Die Tinktur ist zugänglicher und allgemeiner und hat sich seit langem als wirksam erwiesen .

Es ist genau ihr Rat, dass Homöopathen konsumiert werden sollten, während der Druck und die Schutzreserven des Körpers verringert werden, da sie glauben, dass es viel besser absorbiert und schneller im Blut absorbiert wird. Darüber hinaus wird die Wirkung der Heilwurzel durch die in ihr enthaltene Alkoholbase, dosiert mit Tropfen, ergänzt, wodurch die Blutgefäße erweitert werden und ein kurzzeitiger Blutrausch verursacht wird.

Es gibt jedoch eine Kategorie von Personen, für die die Verwendung von alkoholhaltigen Tropfen absolut kontraindiziert ist. Dies gilt auch für Personen, die in irgendeiner Weise alkoholabhängig sind.

Es ist zu beachten, dass die Mindestmenge an Alkohol einen komplexen Rückfall verursachen kann.

Verwenden Sie keine Tropfen und Personen mit Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, insbesondere im akuten Stadium, da die Aufnahme zur Reizung der Magenschleimhaut beitragen und eine Verschlimmerung der Erkrankung hervorrufen kann.

Kinder und schwangere Frauen sollten ebenfalls keine Tinktur verwenden.

Mädchen, die „in Position“ sind, sollten wegen der möglichen mutagenen Wirkung auf den Fötus überhaupt keinen Alkohol trinken, und die Kinder, die ein schwaches Nervensystem haben, können nicht angemessen auf die Auswirkungen von Alkoholdosen reagieren.

Tabletten sind viel bequemer zu verwenden, ihre Haltbarkeit ist länger.

Die oben genannten Kategorien von Menschen können sie ohne Angst vor Nebenwirkungen sicher verwenden.

Die Hauptkontraindikation für die Einnahme von Pillen ist das Vorhandensein von Allergien . Eine allergische Reaktion kann durch die Tatsache verursacht werden, dass Tabletten zusätzlich zur therapeutischen Hauptkomponente Adjuvantien enthalten können, die äußerst unerwünschte Reaktionen hervorrufen können, sogar einen anaphylaktischen Schock.

Bei der Anwendung sollte beachtet werden, dass in einigen Fällen über das Auftreten des „Effekts der Erschöpfung“ gesprochen werden muss. Es kann sich als eine Art Reaktion des Organismus auf übermäßiges Drängen von Adaptagenen durch ihren längeren und übermäßigen Gebrauch manifestieren.

Empfohlen

Was ist besser als "Mezim" oder "Espumizan" und wie unterscheiden sie sich?
2019
Was ist besser als Panadol oder Paracetamol und wie unterscheiden sie sich?
2019
Was ist besser, um eine Klärgrube oder einen autonomen Abwasserkanal zu installieren?
2019