Fruktose und Zucker: Was ist der Unterschied und was ist besser

Denken Sie über den Schaden oder Nutzen von Zucker nach, wenn Sie ihn zu Nahrungsmitteln oder Getränken hinzufügen? Die meisten antworten: nein! Dies beginnt erst nach dem Auftreten von Gesundheitsproblemen zu denken: Gewichtszunahme, Bauchschmerzen, Diabetes, Herzerkrankungen. Ist es wirklich ein schreckliches Produkt oder handelt es sich nur um Fiktion? Wenn ja, durch was soll es ersetzt werden? Wie vermeide ich negative Auswirkungen?

Zucker und seine Bestandteile

Zucker (oder Saccharose) ist in zwei Komponenten unterteilt: Glucose und Fructose. Es gibt zwei Farben: Weiß, Braun. Nur wenige Menschen wissen, dass Zucker nicht nur aus Zuckerrohr oder Rüben hergestellt wird, es gibt auch Ahorn- und Palmensorten. Das Produkt wird oft kritisiert als gelobt, hat aber dennoch nützliche Eigenschaften:

  • Kann schnell und kurz die Energie erhöhen.
  • Es hilft Diabetikern schnell bei niedrigem Blutzucker.
  • Verbessert die Gehirnfunktion.

Wenn wir jedoch die vorteilhaften und schädlichen Eigenschaften vergleichen, werden letztere wiegen:

  1. Verursacht Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  2. Diabetes mellitus.
  3. Es hat eine schlechte Wirkung auf alle Organe.
  4. Übergewicht, Fettleibigkeit.
  5. Karies.
  6. Verursacht Hautalterung.
  7. Süchtig

Dies ist keine vollständige Liste! Menschen, die über die schlechten Auswirkungen von Saccharose auf den Körper Bescheid wissen, versuchen, Zuckerersatz zu verwenden. Am häufigsten wird Fructose empfohlen.

Fruchtzucker

Wie der Name schon sagt, ist Fructose in großen Mengen in Früchten enthalten. Dies ist ein Naturprodukt. Es ist reich an Honig. Fruktose ist ein weißes Monosaccharid (einfacher Zucker), das sich gut in Wasser löst. Es ist 2-mal süßer als Zucker und 2-mal langsamer vom Blut aufgenommen! Deshalb sind Diabetiker (bei denen die Resorptionsrate der wichtigste Indikator ist) sehr beliebt.

Ärzte Ernährungswissenschaftler raten ihr, Gewicht zu reduzieren, weil es weniger Kalorien ist. Empfohlen für volle Leute. Hier sind einige weitere nützliche Eigenschaften:

  1. Zerstört nicht die Zähne.
  2. Erhöht den Ton und die Energie des Körpers.
  3. Geeignet für schwangere Frauen.
Allerdings ist nicht alles so rosig. Überschüssige Substanz ist sehr schlecht für die Leber. Kann den Harnsäurespiegel erhöhen, was zu Gicht führt. Niedrige Sättigung - ich möchte mehr. Bei der Anwendung ist die Dosierung sehr wichtig, da sonst alle positiven Eigenschaften verloren gehen.

Was ist gemeinsam zwischen ihnen

Beide Substanzen sind Kohlenhydrate, deren Menge für einige Krankheiten wichtig ist:

  • Fettleibigkeit.
  • Diabetes

Beide haben einen süßen Geschmack und sind gute Antidepressiva! Nicht umsonst wird schlecht gelaunt geraten, eine Schokolade oder Banane zu essen.

Beide Produkte haben jedoch die gleichen schlechten Eigenschaften:

  • Kann Übergewicht verursachen (bei starker Beanspruchung).
  • Die Leber beschädigen.

Natürlich haben Zucker und Fructose gemeinsame Eigenschaften, denn Fructose ist, wie Sie sich erinnern, einer der Bestandteile von Zucker. Was Sie wählen, entscheiden Sie, basierend auf den Bedürfnissen oder der Gesundheit.

Vergleichen Sie, wählen Sie

Verfügbarkeit

Zucker ist in jedem Geschäft leicht zu kaufen, sei es in einem städtischen Supermarkt oder in einem normalen Dorfladen. Auch in der Stadt gibt es keine Probleme mit dem Kauf von Fructose: Am häufigsten findet man Fructose in Apotheken, seltener in den Regalen von Geschäften.

Je weiter von den Städten entfernt, desto schwieriger ist es, Fruktose zu bekommen. In kleinen Städten und Dörfern kaufen die Menschen normalerweise das, was schneller und einfacher zu bekommen ist (wenn es keine gesundheitlichen Probleme gibt): Kristallzucker, raffinierter Zucker. Selbst in der Vitrine eines Supermarkts, in dem normalerweise ein Süßstoff verkauft wird, müssen Sie danach suchen. Internet nicht berücksichtigen - es ist eine lange Zeit.

Preis

Wussten Sie, dass 100 Gramm Süßstoff 30-40 Rubel und 100 Gramm Kristallzucker - 3-4 Rubel kosten? 10-mal teurer kostet Sie "Gesundheitsversorgung". Preis ist das zweite Argument nicht für Fructose.

Schmecken

Wie bereits erwähnt, ist Fructose süßer als Saccharose, was bedeutet, dass Sie weniger in Speisen und Getränke stecken müssen. Aber einige Leute, aus Gewohnheit, setzen die gleiche Menge Süßstoff, und das schadet sich. Das normale Verhältnis der Produkte ist 1 \ 2, und einige Ernährungswissenschaftler sagen, dass 1 \ 3.

Allergie

Oft hat ein süßes Kind eine Diathese. Schließlich ist Saccharose im Gegensatz zu Fructose ein allergenes Produkt. Letzteres ist am besten für Kleinkinder mit einer Allergie gegen Süßigkeiten geeignet. Erwachsene auch.

Glykämischer Index

Dieser Indikator ist Patienten mit Diabetes gut bekannt. Fruktose hat im Gegensatz zu Saccharose einen niedrigen Index. In einfachen Worten, Fructose erhöht den Blutzuckerspiegel des Patienten nicht wesentlich und erfordert nicht die Anwesenheit des Hormons Insulin, das bei Diabetikern fehlt.

Karies

Saccharose zerstört aktiv den Zahnschmelz, Fructose jedoch nicht. Zucker ist die Hauptursache für Karies. Ist das kein Argument für Süßstoff? Ausgezeichnete Einsparungen bei der Zahnbehandlung (und die Behandlung ist sehr teuer).

Wie Sie sehen, 2: 4 zugunsten von Fruktose! Aber ist es gut für alle?

An wen und in welchen Fällen

Trotz des Vorteils zugunsten von Fructose, beeilen Sie sich nicht, zur Apotheke zu rennen und kaufen Sie diesen Süßstoff, wenn Sie übergewichtig sind. Wie? Immerhin raten Ernährungswissenschaftler, sagen Sie. Ja, aber in sehr kleinen Dosen! Übergewichtige Menschen sind es gewohnt, viel zu essen. Und der Überschuss an Fructose verwandelt die Leber in Fett. Daher ist es auch nicht notwendig, von Fruktose an Menschen mit einer kranken Leber weggetragen zu werden.

Diabetiker und Mütter von Kindern mit Diathese sollten dieses Süßungsmittel verwenden. Es ist besonders nützlich in seiner natürlichen Form - in Früchten. Und was ist mit Zucker?

Patienten mit Diabetes ist es nur in einem Fall sinnvoll - wenn Sie den Blutzuckerspiegel dringend erhöhen müssen. Daher wird empfohlen, dass Diabetiker ein Stück dieses bestimmten Produkts tragen.

Zucker kann ohne Insulin in das menschliche Gehirn eindringen (für alle anderen Organe wird dieses Hormon benötigt), und je mehr Zucker, desto besser arbeitet das Gehirn, weil es gibt eine verbesserte Durchblutung. Es wird daher empfohlen, vor der Prüfung etwas Süßes zu essen. Verletze den Schatz nicht, um die Stimmung zu verbessern.

Zucker ist schlecht ! Nicht nur, weil es der "weiße Tod" genannt wird. Mit Vorsicht zu Ihrem Lieblingsprodukt ist es, nicht nur Menschen mit Übergewicht, sondern auch Bluthochdruckpatienten und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu behandeln. Schlechte Süße beeinflusst die Nieren. Studien haben gezeigt, dass ein Überschuss an Saccharose sogar einige Formen von Krebs verursachen kann. Saccharose - die Ursache für spröde Knochen. Schlaffe haut Dieses Produkt wegwerfen! Und süße Substanz kann süchtig machen! Ähnlich wie Drogen, Alkohol oder Tabak. Vielleicht haben Sie bemerkt: Je mehr Sie Zucker ablehnen, desto stärker möchten Sie Süßigkeiten.

Der Satz „Alles ist gut in Maßen“ verliert nicht an Relevanz. Dies gilt auch für Zucker mit Zuckerersatz. Es gibt keine bessere oder schlechtere Option. Jedes Produkt eignet sich zur Lösung eines bestimmten Problems. Behalten Sie einfach das Maß, übertreiben Sie es nicht, und dann nützen Ihnen diese süßen Substanzen nur, nicht schaden.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen Oliven und Oliven
2019
Welches Mittel ist besser als "Amoxicillin" oder "Biseptol"?
2019
Was ist besser und wirksamer für Haargel oder Wachs?
2019