Glycin oder Valeryanka - Eigenschaften und was ist besser

Nervenüberlastung, Gereiztheit, Stress sind ständige Begleiter des modernen Menschen geworden.

Solche Phänomene müssen beseitigt werden, da andernfalls chronische Schlaflosigkeit, Neurose und depressiver Zustand auftreten können.

In solchen Situationen können Beruhigungsmittel helfen, die Gesundheit wiederherstellen und nervöse Spannungen lindern.

Glycin: Arzneimittelbeschreibung

Glycin - Aminoessigsäure (Aminoethansäure) . Ein Medikament aus der Gruppe der Nootropika und Psychostimulanzien.

Reguliert und verbessert die Stoffwechselprozesse im Gehirn. Es hat eine leichte beruhigende, antidepressive Wirkung.

Die Besonderheit von Glycin besteht darin, dass es sowohl aktivierende als auch beruhigende Wirkungen entfaltet . Dies ist auf die Besonderheiten seiner Auswirkungen auf den Körper zurückzuführen.

Erhältlich in Tablettenform für Sublingual (Sublingual). Der Hauptwirkstoff ist Glycin. Hilfsstoffe sind: Magnesiumstearat, wasserlösliche Methylcellulose.

Indikationen und Gegenanzeigen

Unter folgenden Bedingungen zuweisen:

  • Verminderte geistige Leistungsfähigkeit.
  • Erhöhte Erregbarkeit.
  • Neurose.
  • Epilepsie.
  • Schlafstörung
  • Enzephalopathie.
  • Stresssituationen.
  • Emotionale Instabilität.
  • Ischämische Form des Schlaganfalls.
  • VSD.
  • Folgen von TBI, Neuroinfektionen.
  • Abweichende Verhaltensformen von Kindern und Jugendlichen.

Darüber hinaus reduziert die Pille das Verlangen nach Alkohol, lindert Entzugserscheinungen und wird daher häufig für Menschen mit chronischer Alkoholabhängigkeit verschrieben.

Das Medikament hat praktisch keine Gegenanzeigen. Kann Patienten jeden Alters, einschließlich Kindern ab dem Säuglingsalter, verschrieben werden.

Aminosäure ist während der Schwangerschaft und in der Stillzeit erlaubt.

Die einzige Kontraindikation ist eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels.

Nebenwirkungen sind ebenfalls äußerst selten und äußern sich in Schwäche, Schläfrigkeit und Druckabfall.

Menschen, die zu Hypotonie neigen, wird das Medikament mit Vorsicht verschrieben, wenn nötig, um die Dosis zu reduzieren.

Pharmakologische Eigenschaften

Aminosäure normalisiert aufgrund ihrer metabolischen Eigenschaften die Hemmungsprozesse im Zentralnervensystem.

Dadurch nimmt der psycho-emotionale Stress ab, die Effizienz steigt.

Im Verlauf der Behandlung bei Patienten festgestellt:

  1. Verringerung der Schwere der Symptome der IRR.
  2. Aktivierung der geistigen Aktivität.
  3. Reduzierung der Aggressivität.
  4. Bessere Stimmung.
  5. Normalisierung des Schlafes.
  6. Verbesserung des Gedächtnisses und der assoziativen Prozesse.
  7. Reduzierte Reizbarkeit und Konflikte.
  8. Verringerung der Manifestationen von Depressionen.

Die Behandlung dauert 14 bis 30 Tage . Die Kurse können 3-6 Mal im Jahr wiederholt werden.

Baldrian: Arzneimittelbeschreibung

Baldrian (Valerian) - ein Beruhigungsmittel pflanzlichen Ursprungs.

Über die Heilkraft von Pflanzen seit der Antike bekannt. Die Erwähnung findet sich in den wissenschaftlichen Arbeiten von Hippocrates, Avicenna, Pliny.

Im Mittelalter wurde Baldrian häufig zur Behandlung von Nervenstörungen und Epilepsie eingesetzt.

In unserem Land begann im 18. Jahrhundert die Ernte der Pflanze im industriellen Maßstab.

Baldrian wird in der medizinischen Praxis als Beruhigungsmittel und krampflösend eingesetzt.

Erhältlich in Form von Tabletten, Filtertüten und Alkoholtinkturen.

Die Hauptwirkstoffe sind Isovaleriansäure, Borneolester (Komplex).

Darüber hinaus enthält der Rohstoff Aminosäuren, Zucker, Alkaloide, Tannine, Mikro- und Makroelemente, Triterpenglycoside usw.

Indikationen und Gegenanzeigen

Die Indikationen für den Erhalt von Baldrian sind:

  • Schlaflosigkeit
  • Neurotische Zustände.
  • Tachykardie (schneller Puls).
  • Neurodermitis.
  • Erhöhte Erregbarkeit.
  • Epilepsie.
  • Herzneurose.
  • Migräne
  • Hypertonie.
  • Klimakterisches Syndrom.
  • Magen-Darm-Krämpfe.
  • Blähungen und Verstopfung.

Die optimale Nutzungsdauer beträgt 10 Tage, die maximale Nutzungsdauer beträgt 30 Tage . Die Zweckmäßigkeit eines längeren Empfangs wird von einem Fachmann festgelegt.

Die Einnahme von Baldrian ist bei Personen mit Depressionen, Fructose-Intoleranz, Saccharasemangel und Hypotonie kontraindiziert.

Es wird nicht empfohlen, Baldrianfrauen im ersten Trimenon der Schwangerschaft, Kinder unter 4 Jahren, zu behandeln.

Nebenwirkungen von Baldrian, insbesondere wenn es in Tablettenform eingenommen wird, treten recht häufig auf. Sie können unter Lethargie, abnormalem Stuhlgang, Übelkeit, geschwächtem Muskeltonus, verlangsamten Reaktionen und ständiger Schläfrigkeit leiden.

Bei erhöhter Empfindlichkeit können allergische Reaktionen wie Tränenfluss, Juckreiz, Hautausschlag, Hautausschlag, allergische Rhinitis und Husten auftreten.

Pharmakologische Eigenschaften

Baldrian ist ein natürliches Medikament und wirkt aufgrund seiner Zusammensetzung aus Hothenin- und Valerinalkaloiden sowie ätherischen Ölen sanft beruhigend auf den Körper.

In der Großhirnrinde verstärkt sich unter dem Einfluss von Baldrian der Hemmungsprozess, was zum Einsetzen des natürlichen Schlafes beiträgt.

Darüber hinaus wirken sich die krampflösenden Eigenschaften der Pflanze positiv auf die Funktion des Verdauungstrakts aus.

So hilft die Einnahme des Medikaments:

  1. Reduzieren Sie nervöse Erregung.
  2. Beseitigen Sie Krämpfe des Magens, des Darms.
  3. Stellen Sie den guten Schlaf wieder her.
  4. Reduzieren Sie die Häufigkeit epileptischer Anfälle.
  5. Migräneattacken vorbeugen.
  6. Verbessern Sie die Herzaktivität.
  7. Blutdruck senken (bei leichter Hypertonie).
  8. Normalisieren Sie den Stuhl (beseitigen Sie Verstopfung).

Valeriana hat sich auch als Mittel zur Beseitigung der negativen Erscheinungsformen der Wechseljahre und des PMS (Reizbarkeit, Tachykardie, Tränenfluss, Hitzegefühl) bewährt.

Ähnlichkeiten und Unterschiede von Drogen

Die Ähnlichkeit von Medikamenten zeigt sich in der Tatsache, dass beide sedierende Eigenschaften haben und für Schlafstörungen, Neurosen und Stresssituationen verschrieben werden.

Ihre Kosten sind ungefähr gleich. Baldrian Tabletten kosten 40-60 Rubel . Glycin kann für 50-60 Rubel gekauft werden .

Erhältlich in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung.

Die Unterschiede zwischen Arzneimitteln sind wie folgt:

  1. Glycin (Aminoessigsäure) ist ein chemischer Wirkstoff, Baldrian ist ein natürliches pflanzliches Heilmittel.
  2. Glycin steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Ernennung mit erhöhter geistiger Belastung. Zubereitungen aus Baldrian hingegen zerstreuen die Aufmerksamkeit und verringern die Leistung.
  3. Baldrian wird aufgrund seiner krampflösenden Wirkung bei Verdauungsproblemen eingesetzt. Glycin hat keine solche Wirkung.
  4. Aminoessigsäure verbessert den Depressionszustand und verringert die Aggressivität. Baldrian kann ein Gefühl von Apathie und Depression verursachen, mit Depression kann es nicht genommen werden.
  5. Baldrian entfernt Tachykardie, erweitert leicht Herzkranzgefäße. Sein Einfluss erstreckt sich auf die Aktivität des Herz-Kreislauf-Systems. Das zweite Medikament zeichnet sich durch eine antiischämische Wirkung aus, indem es die Blutversorgung des Zentralnervensystems verbessert.
  6. Glycin reduziert die toxischen Wirkungen von Ethanol auf das Nervensystem. Es wird zur Behandlung von Alkoholismus eingesetzt. Zubereitungen aus Baldrian mit Alkohol dürfen nicht kombiniert werden.
  7. Baldrian hat mehr Gegenanzeigen und Nebenwirkungen.

Darüber hinaus empfehlen Experten bei der Behandlung von Baldrian, die Zeit des Fahrens von Fahrzeugen aufzugeben, da die Reaktionsgeschwindigkeit abnimmt, was zu einem Notfall führen kann.

Welches Medikament ist besser zu wählen

Welche Medizin zu wählen ist, hängt davon ab, welche Probleme eine Person mit der Medizin lösen möchte.

Wenn Tachykardie durch leicht erhöhten Druck gequält wird, gibt es Krämpfe in den Verdauungsorganen, es ist besser, Baldrian zu verwenden. Es beseitigt solche Erscheinungen gut.

Wenn psycho-emotionaler Stress, der durch intellektuelle Aktivität hervorgerufen wird, während der Prüfungssitzung stark überarbeitet wird, ist es vorzuziehen, Glycin einzunehmen.

Aminoessigsäure eignet sich auch bei Wiederherstellung der kognitiven Fähigkeiten, die durch Depressionen verschlimmert werden.

Glycin ist besser zur Behandlung von Babys geeignet. Es hat praktisch keine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen.

Wenn eine Person während der Behandlungsdauer ein Auto benutzen muss oder nicht auf Alkohol verzichtet, sollte man Aminoessigsäure vorziehen.

Was die beruhigende Wirkung bei Stress betrifft, so funktionieren beide Mittel hier gut.

Egal wie harmlos und zugänglich beide Arzneimittel auch sein mögen, es ist besser, vor der Einnahme einen Arzt zu konsultieren.

Empfohlen

Urolesan und Kanefron: ein Vergleich von Drogen und was ist besser
2019
Was unterscheidet Lautsprecherkabel von normalen
2019
Was unterscheidet Erdnussbutter von Marmelade?
2019