Heptral oder Essentiale Forte: Wie unterscheiden sie sich und was ist besser zu wählen?

Bei der Behandlung von Lebererkrankungen werden verschiedene Arten von Arzneimitteln eingesetzt, die jeweils bestimmte Vor- und Nachteile haben. Oft müssen in solchen Fällen die Eigenschaften und Merkmale verglichen werden, um in einer bestimmten Situation die richtige Wahl treffen zu können.

Heptral und Essentiale Forte sind zwei beliebte Medikamente, die bei verschiedenen Lebererkrankungen eingesetzt werden. Um die Frage zu beantworten, welche von ihnen besser ist, sollten ihre pharmakologischen Eigenschaften und Merkmale im Detail betrachtet werden.

Heptral - allgemeine Informationen

Heptral ist ein Hepatoprotektivum mit antidepressiver Wirkung. Sein Wirkstoff ist Ademetionin, das die folgenden pharmakologischen Wirkungen aufweist:

  • Entgiftung.
  • Regenerativ.
  • Hepatoprotektiv.
  • Antioxidans.
  • Choleretisch.
  • Krampflösend.
  • Antidepressivum.
  • Neuroprotektiv.
  • Metabolische.
  • Antifibrinolytikum.

Aufgrund der Breite des Wirkungsspektrums wird dieses Instrument bei einer Vielzahl von Erkrankungen der Leber und der Gallenwege eingesetzt - Hepatitis, Leberzirrhose, präzirrotische Erkrankungen, Cholezystitis, Cholangitis, Fettabbau und toxische Leberschäden. Es wird auch als Antidepressivum eingesetzt - bei verschiedenen Depressions- und Entzugssyndromen (Alkohol, Drogen usw.).

Gegenanzeigen für Heptral leicht: Schwangerschaft, Stillzeit, Allergie gegen den Wirkstoff, Alter bis 18 Jahre. Mögliche Nebenwirkungen: Sodbrennen, Übelkeit, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, allergische Reaktionen.

Essentiale Forte, allgemeines

Essentiale Forte gehört zu den Arzneimitteln, die Patienten mit Lebererkrankungen sehr häufig verschrieben werden. Es besteht aus essentiellen Phospholipiden, die die normale Struktur und Funktion der Leber wiederherstellen. Es wird für Hepatitis, Fibrose, Leberzirrhose, präzirrotische Erkrankungen, toxische Läsionen und Fettverbrennung der Leber und Hepatose verschrieben.

Essentiale Forte hat folgende therapeutische Wirkungen auf das Lebergewebe:

  • Regenerativ.
  • Entgiftung.
  • Hepatoprotektiv.
  • Antioxidans.
  • Metabolische.
  • Entzündungshemmend.
  • Antifibrotikum.
  • Anti-Leberzirrhose.

Dieses Medikament hat fast keine Nebenwirkungen und Kontraindikationen: Nur in seltenen Fällen können allergische Reaktionen oder Erkrankungen des Verdauungstrakts auftreten. Die Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren wird aufgrund unzureichender Kenntnisse nicht empfohlen. Sie können während des Stillens sowie (unter ärztlicher Aufsicht) während der Schwangerschaft anwenden.

Was haben die beiden Medikamente gemeinsam?

Es ist leicht zu erkennen, dass Heptral und Essentiale Forte eine Reihe gemeinsamer Eigenschaften aufweisen. Beide wirken hepatoprotektiv, entgiftend, antioxidativ, regenerierend und metabolisch. Das Indikationsspektrum hat auch viele Gemeinsamkeiten: Dazu gehören Hepatitis, Leberzirrhose, präzirrhotische Erkrankungen, toxische und andere Leberschäden.

Unterschiede zwischen Heptral und Essentiale Forte

Zusammen mit den aufgeführten Ähnlichkeiten sollte beachtet werden, dass diese Medikamente keine medizinischen Analoga sind - sie weisen viele signifikante Unterschiede auf.

Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Werkzeugen liegt in den Wirkungsmechanismen. Heptral stellt den Mangel an Ademetionin im Körper wieder her, der ein wichtiger Bestandteil für die Synthese vieler biologisch aktiver Verbindungen ist. Gleichzeitig wird die Produktion der gleichen Substanz (Ademetionin) im Körper selbst angeregt: in der Leber und im Zentralnervensystem. Dies bewirkt eine positive Wirkung des Arzneimittels auf das Lebergewebe sowie antidepressive und neuroprotektive Wirkungen.

Was Essentiale forte betrifft, so werden die Phospholipide, aus denen das Präparat besteht, in die geschädigten Strukturen der Leberzellen eingebaut, um deren Regeneration zu gewährleisten. Darüber hinaus beeinflussen sie Stoffwechselprozesse, wirken wie die körpereigenen Phospholipide und übertreffen deren Aktivität deutlich.

Ein besonderer „Bonus“ ist die Tatsache, dass essentielle Phospholipide sich positiv auf den Zustand von Haut, Haaren und Nägeln auswirken. Zu diesem Zweck werden solche Werkzeuge nicht nur oral eingenommen, sondern manchmal auch zur Herstellung verschiedener Masken verwendet.

Vergleicht man die therapeutische Wirkung auf das Lebergewebe, so ist sie bei Heptral ausgeprägter und manifestiert sich schneller. Darüber hinaus kann es aufgrund seiner krampflösenden und choleretischen Wirkung bei Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege eingesetzt werden.

Gleichzeitig ist ein wichtiger Vorteil von Essentiale Forte das nahezu vollständige Fehlen von Nebenwirkungen und Kontraindikationen, was die Möglichkeiten seiner Ernennung in bestimmten Situationen erheblich erweitert.

Welches Medikament ist in welchen Fällen besser zu gebrauchen

In Anbetracht der obigen Ausführungen können wir den Schluss ziehen, dass jedes dieser beiden Arzneimittel seine eigenen Vor- und Nachteile hat. Aus praktischer Sicht wäre es auf jeden Fall unvernünftig, das eine oder andere Mittel zu bevorzugen.

Heptral ist in folgenden Fällen bevorzugt:

  1. Wenn Sie eine schnelle und ausgeprägte therapeutische Wirkung erzielen möchten.
  2. Wenn neben einer Lebererkrankung auch Erkrankungen der Gallenwege auftreten (Cholezystitis, Cholangitis usw.).
  3. Wenn die Lebererkrankung mit Depressionen und Stimmungsschwankungen einhergeht (dies kommt recht häufig vor, und daher ist der Ausdruck „Gallensittich“ in Gebrauch gekommen).
  4. Bei alkoholischen und narkotischen Leberschäden, die in der Regel mit neurologischen Symptomen einhergehen.

Im Gegenzug wird Essentiale forte in den folgenden Situationen bevorzugt:

  • Bei schwangeren und stillenden Frauen.
  • Im Alter von 12 bis 18 Jahren (klinische Studien zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren sind unzureichend).
  • Bei gleichzeitiger Pathologie von Haut, Haaren oder Nägeln.
  • Mit einer leichten Form von Fettleber.
  • Bei prophylaktischer Anwendung.

Abschließend ist darauf hinzuweisen, dass die gleichzeitige Anwendung von Heptral und Essentiale forte in der überwiegenden Mehrheit der Fälle nicht behindert wird. Da diese Medikamente unterschiedliche Wirkmechanismen haben, kann ihre gemeinsame Anwendung die therapeutische Wirkung erheblich steigern und dazu beitragen, das beste Ergebnis bei der Behandlung der meisten Lebererkrankungen zu erzielen.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen Oliven und Oliven
2019
Welches Mittel ist besser als "Amoxicillin" oder "Biseptol"?
2019
Was ist besser und wirksamer für Haargel oder Wachs?
2019