Kommunikation und Kommunikation - wie unterscheiden sich diese Konzepte?

Jedes Mitglied der menschlichen Gesellschaft interagiert mit anderen auf zwei Ebenen: dem sozialen Leben (nützlich für die gesamte Gesellschaft, offen nach dem Prinzip „für alle zugänglich“) und dem persönlichen Leben, das sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kommunikationspartners richtet.

Die erste soziale Ebene der Interaktion zeichnet sich dadurch aus, dass Kommunikation auf ihr vorhanden ist, unabhängig von den Wünschen des Einzelnen . Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und der Weltordnung, die allen gemeinsam ist, hängt von der normalen Funktionsweise dieses Systems ab. Jede Person leistet einen machbaren Beitrag zur Arbeit des Systems, indem sie als Verbraucher oder Anbieter von Dienstleistungen oder Gütern die Institutionen für Recht und Ordnung, Medizin und Bildung unterstützt.

Kommunikation ist somit ein wesentlicher Bestandteil des sozialen Lebens eines jeden Menschen. Der Begriff „Kommunikation“ ist nicht exakt identisch mit dem obigen Prozess. Deshalb lohnt es sich zu verstehen, was der Unterschied zwischen Kommunikation und Kommunikation ist.

Kommunikation ist ein komplexer und mehrstufiger Prozess.

Die alltägliche Kommunikation wird von den meisten Menschen als selbstverständlich angesehen und unterliegt nicht der Unterteilung in Komponenten. Zum Beispiel, nachdem jemand von zu Hause zum Frühstück gebeten wurde, näher an die Kaffeekanne heranzugehen, analysieren die meisten Menschen ihre Handlungen nicht.

Psychologen hingegen geben dem Kommunikationsprozess ein Merkmal, indem sie seine Hauptaspekte und Bestandteile hervorheben. Die Kommunikation ist in zwei Bereiche unterteilt: objektiv und subjektiv . Die erste äußert sich in so starken Zusammenhängen wie Abhängigkeit und Mitabhängigkeit, Unterwerfung und Kontrolle, gegenseitiger Beistand und Zusammenarbeit. Der subjektive Bereich der Kommunikation - es ist nicht möglich, die zwischenmenschlichen Beziehungen der am Prozess Beteiligten zu strukturieren. Die objektiven und subjektiven Kommunikationsbereiche beeinflussen sich ständig gegenseitig.

Kommunikation - ein schwieriger Prozess, um soziale und zwischenmenschliche Kontakte aufrechtzuerhalten und herzustellen - erfolgt durch Kommunikation, Wahrnehmung des Gesprächspartners und Interaktion mit ihm.

Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil des Kommunikationsprozesses.

Kommunikation ist der Prozess des Informationsaustauschs, der ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation ist. Somit ist die Kommunikation nicht nur mit der Kommunikation identisch, sondern auch mit anderen Komponenten dieses Prozesses. Es ist wichtig zu klären, inwiefern sie sich unterscheiden.

Was ist der Unterschied

  1. Kommunikation und Interaktion? Kommunikation ist ein rein theoretischer Akt. Sie beinhaltet keine Handlungen oder Handlungen, um die Ansichten des Gegners zu ändern oder ihn zu einer bestimmten Art von Aktivität zu motivieren.
  2. Kommunikation und gegenseitige Wahrnehmung? Kommunikation beinhaltet nicht die individuellen Empfindungen des Subjekts Kommunikation. Die mit ihrer Hilfe präsentierten Informationen können jedoch den Prozess der gegenseitigen Wahrnehmung von Gegnern beeinflussen, und die konnotativen Farben und Kommunikationsmethoden können sich abhängig von der gegenseitigen Wahrnehmung der Kommunikationsthemen ändern.

Für den Erfolg des Kommunikationsprozesses, der zur Optimierung der Aktivität einer Gruppe von Kommunikationsthemen führen soll, sollten alle Teilnehmer des Prozesses ausnahmslos eine Reihe von Konzepten und Symbolen verwenden, an Interaktion interessiert sein und sich darüber hinaus darauf konzentrieren, die übertragenen Informationen zu lernen und zu akzeptieren.

Die Kommunikation erfolgt auf folgende Weise:

  • Schreiben
  • Mündliche Ansprache
  • Nonverbale Signale.

Unterschiede zwischen Kommunikation und Kommunikation

Kommunikation ist eine wichtige, aber nicht die einzige Komponente der Kommunikation. Dieser zweifellos facettenreiche Prozess des Empfangens und Sendens von Informationen wirkt sich nicht auf die komplexen zwischenmenschlichen Verbindungen aus, die ständig zwischen den Kommunikationsthemen entstehen. Auch beeinflusst Kommunikation nicht das imaginative Denken, das ausnahmslos von allen Menschen genutzt wird, die miteinander kommunizieren. Drittens werden Aspekte der zwischenmenschlichen Interaktion zwischen Menschen nicht berücksichtigt.

Kommunikation optimiert die gemeinsamen Aktivitäten der kommunizierenden Gruppe und ist keine Aktivität. Aktionen haben nichts mit dem Prozess des Informationsaustauschs zu tun, sondern können nur dessen Konsequenzen sein. Daher ist eine effektive Kommunikation in der Regel um ein Vielfaches einfacher als die erfolgreiche Implementierung anderer Kommunikationsstufen.

Für einen besseren Informations- und Ideenaustausch haben sich die Menschen verschiedene Werkzeuge ausgedacht: eine einzige Sprache und einen Dialekt für die gesamte Gruppe, spezielle Begriffe und Konzepte, nonverbale Zeichen und Symbole, die für jedes Mitglied der Gruppe klar sind.

Diese Mittel werden in der Kommunikation einer einzelnen Gruppe von Personen akzeptiert und festgelegt, die durch einen oder mehrere Aspekte des Lebens verbunden sind (Arbeit, Nationalität, Hobbys, Ideen usw.). Dies können zum Beispiel Freunde, Mitglieder einer Familie, eine Sportmannschaft, Bürger eines Landes und Sprecher einer bestimmten Sprache sein. Die Einteilung ist nicht immer vom Gebiet oder der Zeit abhängig: Das eigene Zeichensystem kann Teil des Lebens sein, zum Beispiel Vertreter einer Subkultur (Punks, Skinheads, Goths usw.).

Kommunikation, gegenseitige Wahrnehmung und Interaktion - Teile der Kommunikation

Um ein für alle Mal herauszufinden, worin die Unterschiede zwischen Kommunikation und Kommunikation bestehen, sollten die Eigenschaften der drei oben genannten Prozesse und die möglichen Ziele ihrer Anwendungen verglichen werden.

Kommunikation hat also, wie oben erwähnt, ein Ziel - den Austausch von Informationen. Sie können nicht nur mit einer Person, sondern auch mit einem sogenannten illusorischen Partner (zum Beispiel einem Tier, das die menschliche Sprache bis zu einem gewissen Grad versteht) oder einem leblosen Objekt (Buch, Computer) erfolgreich kommunizieren.

Interaktion übersetzt den Kommunikationsprozess von der theoretischen zur praktischen Ebene. Dies ist nichts anderes als die Durchführung von Aktionen im Namen eines gemeinsamen Ziels, das auf Aktivitäten abzielt, die allen Mitgliedern der Gruppe zugute kommen. Ein potentieller Gegenstand kann hier kein Tier mehr sein. Bleibt eine Person oder ein unbelebtes Objekt.

Die gegenseitige Wahrnehmung verbindet die persönliche Komponente mit dem Kommunikationsprozess. Diese gegenseitige Beeinflussung des psychologischen Zustands der Kommunikationsthemen sowie die Bildung der persönlichen Wahrnehmung anderer Mitglieder der Gruppe. Diese Kommunikationskomponente steht nur den Paaren "Person - Person" zur Verfügung.

Empfohlen

Was ist besser, um einen neuen Lada oder ein gebrauchtes Auto zu kaufen?
2019
Skoda Kodiaq oder Volkswagen Tiguan: Vergleich von Autos und was ist besser
2019
Der Unterschied zwischen Nationalstolz und Nationalismus
2019