Materie und Substanz: die Bedeutung und wie sie sich unterscheiden

Begriffe wie Materie und Substanz gehören zu den grundlegenden Kategorien des wissenschaftlichen Wissens der Welt und sind miteinander verbunden. Im Wesentlichen handelt es sich jedoch um zwei völlig unterschiedliche Begriffe, die eine allgemeine Vorstellung von der modernen Weltanschauung enthalten. Wenn man die Unterschiede zwischen ihnen erkennt, kann man die Grenze klar unterscheiden und das Wesentliche jedes Konzepts ganz konkret darstellen, während es wichtig ist, die Beziehung zu bewahren, ohne die gemeinsamen Merkmale, die das Ergebnis der widersprüchlichen Wahrnehmung dieser Kategorien sind, die nur die Grenzen verwischen und das Wesentliche beseitigen.

Essenz der Materie

Die Philosophie betrachtet Materie als eine Art Substanz, die allen materiellen Dingen und Phänomenen der Welt zugrunde liegt. Das heißt, die Definition der Materie selbst ergibt sich aus einer nicht standardisierten Sichtweise, die über das gewöhnliche Verständnis hinausgeht. Es schafft ein bestimmtes Konzept von "Grundlagen" für alles, was wir in der realen Welt begegnen.

Dieser Ansatz bewirkt auch die Verschmelzung von Kategorien von Materie und Materie, wobei die Definition der Merkmale dieser Begriffe recht ähnliche Merkmale erhält und in einigen Fällen sogar einander gleichgesetzt werden kann, wodurch ihre wahre Bedeutung unverständlich wird.

Zum Beispiel gibt es eine ziemlich verbreitete Definition von Materie, bei der es sich um eine Kategorie handelt, die die objektive Realität kennzeichnet, die sich durch Empfindungen im menschlichen Geist zeigt und völlig unabhängig existiert. Tatsächlich sollte diese Eigenschaft der Substanz zugeschrieben werden, da sie kein Zeichen für die Grundlage aller Dinge und Phänomene ist, sondern nur die Unabhängigkeit des Daseins als korrektes Merkmal anerkannt werden kann.

Und dies ist nur einer von vielen Widersprüchen, die in verschiedenen Definitionen von Materie existieren. In fast jedem Fall haben die Autoren bekannter Aussagen in ihren Stoffbeschreibungen die Unmöglichkeit aufgezeigt, alle physikalischen Eigenschaften abzudecken, und als sie versuchten, alles auf die Physik zu reduzieren, wurde der Wortlaut noch unscharfer und hing wieder an menschlichen Empfindungen, die für den Stoff charakteristischer sind.

Es ist schwierig, eine möglichst genaue Definition der Materie zu finden. Wenn man mindestens einige davon vergleicht, findet man viele Widersprüche, sowohl in den Theorien selbst als auch zwischen ihnen.

Um Materie zu charakterisieren, ohne sie mit Zeichen von Materie auszustatten, reicht es aus, sie als eine kontinuierliche Substanz zu definieren , die dem Sein zugrunde liegt .

Was ist eine Substanz?

Substanz ist neben Materie einer der Hauptbeteiligten an allem, was in der realen Welt passiert. Das erste, was Materie von Materie trennt, ist ihre Ableitung.

Materie ist ein verallgemeinerter Begriff, so etwas wie die primäre Basis, von der ein separates Derivat unterschieden werden kann - Substanz.

Ein weiteres grundlegendes Merkmal einer Substanz, das ihr Wesen bestimmt, ist die Diskriminierung . Die Substanz kann eine einzelne Komponente sein, die die Möglichkeit der Kontinuität negiert. Gleichzeitig kann es eine bestimmte Anzahl von Objekten enthalten, die in verschiedene Hierarchieebenen unterteilt sind.

Diese Kategorie hat in allen Wissenschaften eine praktischere Bedeutung als die Materie und ist in den meisten Fällen ein separates Objekt für Studien und Experimente, sowohl real als auch theoretisch, während die Materie nur als Objekt für mentale Experimente betrachtet werden kann.

Beton ist das offensichtlichste Unterscheidungsmerkmal einer Substanz. Es ist ziemlich gründlich in Strukturebenen unterteilt, von einem Elektron über makroskopische Körper bis hin zu geologischen Systemen. Aus Sicht eines philosophischen Konzepts ist es daher viel einfacher, unter Definition und Berücksichtigung zu fallen.

Der Status einer Ableitung von Materie schließt die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins von Materie in der Struktur eines Stoffes nicht aus. Da Materie die Grundlage für alles ist, bedeutet dies, dass sie notwendigerweise in ihrer Ableitung vorhanden sein wird, wodurch die Grenzen zwischen diesen beiden Begriffen deutlich hervorgehoben werden.

Endgültiger Vergleich

  • Auf der Grundlage des Vorstehenden kann man die Hauptunterschiede zwischen Materie und Materie zusammenfassen, die sich reibungslos aus dem Wesen der miteinander verbundenen Kategorien ergeben.
  • Materie ist die fundamentale Basis von Objekten und Phänomenen der Welt, während Materie ihre Ableitung ist.
  • Die Substanz ist eine eigenständige Einheit, die sich auf der Grundlage des wissenschaftlichen Fortschritts in ihre Bestandteile aufteilen lässt. Es gibt heutzutage keine genaue Definition der Materie, während alle Versuche, die Werte dieser Kategorie zu vermitteln, eine Masse innerer Widersprüche sowie zwischen den Definitionen selbst sind.
  • Materie zeichnet sich durch außergewöhnliche Kontinuität aus, während Materie die entgegengesetzte Qualität aufweist - Diskretion.
  • Die Materie ist ein wesentlicher Bestandteil der Materie, während die Materie selbst untrennbar ist, da sie das Grundprinzip der Welt darstellt.

An der Grenze dieser beiden Konzepte werden verschiedene Gesetze und Theorien abgeleitet, die sich in der materiellen Welt auf verschiedene Weise manifestieren. Es ist daher sehr wichtig, sie richtig voneinander zu trennen und die Hauptunterschiede hervorzuheben.

Empfohlen

Jess oder Silhouette - welches Tool ist besser und effektiver
2019
Was ist besser, um einen neuen Lada oder ein gebrauchtes Auto zu kaufen?
2019
Wie unterscheidet sich ein Spielemonitor vom üblichen und lohnt es sich, ihn zu kaufen?
2019