"Ceftriaxon" oder "Amoxiclav": ein Vergleich von Drogen und was ist besser

Infektionskrankheiten, die durch pathogene Bakterien verursacht wurden, waren mindestens einmal in ihrem Leben jeder Person ausgesetzt.

So provozieren Bakterien beispielsweise die Entstehung einer Lungenentzündung als Komplikation nach einer Virusinfektion. Otitis und Halsschmerzen sind auch das Ergebnis der pathogenen Aktivität von Bakterien.

Oft geht eine bakterielle Infektion mit einer schweren Viruserkrankung einher, insbesondere vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität. Es kann für den Patienten sehr schwerwiegende Konsequenzen haben, bis hin zu einem dramatischen Ergebnis.

Die Hauptaufgabe von Ärzten im Falle einer bakteriellen Infektion im Körper ist es , die weitere Vermehrung von Krankheitserregern zu verhindern .

Zu diesem Zweck werden Patienten antibakterielle Medikamente (Antibiotika) verschrieben. Das am häufigsten verwendete Antibiotikum ist Cephalosporin oder Penicillin. Würdige Vertreter dieser Gruppen sind die Wirkstoffe "Ceftriaxon" und "Amoxiclav". In einigen Fällen ist jedoch nicht immer klar, welches der Arzneimittel besser mit der Krankheit zurechtkommt. Um diese Frage zu beantworten, müssen die Eigenschaften dieser Arzneimittel geprüft und verglichen werden.

Ceftriaxon: Arzneimittelcharakteristika

Ceftriaxon ist ein Antibiotikum mit einer Vielzahl von Wirkungen. Es ist ein Vertreter der dritten Generation von Cephalosporin-Antibiotika .

Bis heute sind Cephalosporine die stärksten Antibiotika.

Aus diesem Grund hat Ceftriaxon eine starke bakterizide Wirkung . Sein Einflussspektrum erstreckt sich auf anaerobe, aerobe, grampositive und gramnegative Bakterienarten. Resistenzen gegen dieses Medikament haben nur wenige Arten von Mikroorganismen.

Der Mechanismus der bakteriziden Wirkung ist mit einer Schädigung der Zellmembranen von Bakterien verbunden, die sich im Fortpflanzungsprozess befinden. Infolge der Arzneimittelexposition werden autolytische Enzyme freigesetzt, die einen Defekt in der Bakterienzellmembran verursachen.

Die beschädigte Membran ist nicht in der Lage, den Mikroorganismus vor Umwelteinflüssen zu schützen, was zu seinem Tod beiträgt. Der aktive Wirkstoff des Arzneimittels ist Ceftriaxon (in Form eines Natriumsalzes).

Erhältlich in Form eines feinkristallinen Pulvers zur Herstellung einer Lösung für In / In- und In / M-Injektionen. Es gibt keine anderen Formen der Freisetzung (Pillen, Suspensionen usw.) für dieses Medikament. Dies liegt daran, dass das Medikament aufgrund seiner chemischen Eigenschaften nicht über die Magenschleimhaut aufgenommen werden kann. Außerdem reizt es die Schleimhäute des Verdauungstraktes.

Es ist in transparenten Glasblasen mit dicht geschlossenen Deckeln verpackt. In einer Blase kann die aktive Komponente 0, 5 g, 1 g oder 2 g enthalten.

Verfügbar in Russland und der Republik Belarus. Manchmal kann man in Apotheken das in Portugal, China, der Ukraine und Indien hergestellte Produkt sehen.

Indikationen und Gegenanzeigen

"Ceftriaxon" wird in Form von Injektionen zur Behandlung von Infektionskrankheiten wie

  • Lungenentzündung.
  • Pyelonephritis.
  • Meningitis
  • Komplizierte Blasenentzündung und Urethritis.
  • Retroperitonealer Abszess.
  • Lyme-Borreliose.
  • Sepsis.
  • Pankreatitis.
  • Endokarditis.
  • Lungenabszeß
  • Empyema pleura.
  • Septische Arthritis.
  • Osteomyelitis.
  • Sinusitis
  • Syphilis
  • Bakterielle Prostatitis.
  • Bauchfellentzündung
  • Pyoderma.
  • Exsudative Pleuritis.
  • Phlegmon
  • Otitis media (eitrig).
  • Erysipel.
  • Karbunkulose und Furunkulose.
  • Mastoiditis.

Darüber hinaus wird das Medikament häufig eingesetzt, um das Auftreten eitriger Komplikationen nach chirurgischen Eingriffen zu verhindern.

Gegenanzeigen zur Ernennung von "Ceftriaxon" sind relativ selten, aber dennoch wie jedes Arzneimittel verfügbar.

Eine absolute Kontraindikation ist die Allergie der Patientin gegen Antibiotika einer Reihe von Cephalosporinen und Penicillinen sowie in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft.

Beschränken Sie die Anwendung, wenn in der Vorgeschichte Magen-Darm-Erkrankungen aufgetreten sind, insbesondere Colitis ulcerosa (UC) oder Enteritis, die mit der Anwendung früherer Antibiotika verbunden sind.

Vorsicht und ständige ärztliche Überwachung erfordern die Einnahme des Arzneimittels bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion und bei Neugeborenen mit einem hohen Gehalt an Bilirubin im Blut.

Nebenwirkungen

Die Liste der Nebenwirkungen ist sehr umfangreich, aber aufgrund der Tatsache, dass die Cephalosporin-Gruppe durch eine geringe Toxizität gekennzeichnet ist, treten sie relativ selten auf.

Die Liste der möglichen Nebenwirkungen umfasst:

  • Kopfschmerzen, Schwindel.
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Erbrechen.
  • Allergische Manifestationen (Hautausschlag, Juckreiz, Angioödem).
  • Geringe Thrombozytenzahl.
  • Candidiasis.
  • Colpit
  • Pseudomembranöse Kolitis.
  • Dysbakteriose.

Es können auch lokale Reaktionen beobachtet werden: bei Injektion in einen Muskel, Verdichtung und Empfindlichkeit an der Injektionsstelle, bei intravenöser Injektion Entzündung der Venenwand (Venenentzündung).

"Amoxiclav": ein Merkmal des Arzneimittels

"Amoxiclav" - ein kombiniertes Breitbandantibiotikum . Gehört zur vierten Generation der antibakteriellen Wirkstoffe der Penicillin-Gruppe.

Es hat eine hohe bakterizide Wirkung gegen viele Stämme von gramnegativen und grampositiven Mikroorganismen. Besonders wirksam bei der Zerstörung pathogener Mikroflora, die empfindlich auf Amoxicillin reagiert.

Es ist ein First-Line-Medikament zur Behandlung von Atemwegsinfektionen und HNO-Infektionen.

Die Hauptwirkstoffe des Arzneimittels sind Amoxicillin (halbsynthetisches Penicillin) und Clavulansäure (in Form eines Kaliumsalzes).

Diese Kombination von Komponenten ermöglicht es Amoxiclav, selbst Bakterien, die Beta-Lactamase produzieren können - ein Enzym, das den Wirkungen von Penicillinen widersteht - in hohem Maße zu zerstören.

Clavulansäure ist in der Lage, diesem Enzym zu widerstehen und das Antibiotikum vor Zerstörung zu schützen.

Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Blockierung der Synthese von Peptidoglycan, einem strukturellen Bestandteil der Bakterienzelle.

Die Zellwand, die eine Schlüsselrolle beim Schutz und der Sicherung des Überlebens von Mikroorganismen spielt, wird dünner und verliert an Stärke. Dies führt zur Lyse der Zellen und zum Tod der pathogenen Mikroflora.

Das Medikament ist in Slowenien erhältlich, das berühmte Pharmaunternehmen "LEK". Der Hersteller bietet verschiedene Formen der Freisetzung des Arzneimittels. Sie bestehen aus Tabletten, gefriergetrocknetem Pulver zur Injektion und Pulver zur Herstellung einer Suspension.

Indikationen und Gegenanzeigen

Die Indikationen für die Verwendung sind ansteckende entzündliche Krankheiten, die durch Mikroorganismen ausgelöst werden, die auf dieses Antibiotikum empfindlich reagieren:

  • Mandelentzündung.
  • Pharyngitis
  • Zagottochny Abszess.
  • Bronchitis.
  • Lungenentzündung.
  • Sinusitis.
  • Pyelonephritis.
  • Cholezystitis.
  • Odontogene Infektionen.
  • Bakterielle Blasenentzündung.
  • Endometritis.
  • Infektionen der Haut.
  • Septische Abtreibung.
  • Gonorrhoe
  • Empyem.
  • Osteomyelitis.

Die antimikrobielle Medizin wird in der Zahnmedizin auch häufig bei der Behandlung von parodontalen Entzündungen und Stomatitis eingesetzt.

Sie können "Amoxiclav" nicht für Patienten mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels sowie mit einer Vorgeschichte von Allergien gegen Penicilline und Cephalosporine zuweisen. Dies ist eine absolute Kontraindikation.

Gegenanzeigen für die Anwendung sind außerdem: lymphatische Leukämie, Leberfunktionsstörung aufgrund der vorherigen Einnahme von Amoxicillin, infektiöse Mononukleose, Alter bis zu 12 Jahren (für Tabletten).

Bei Patienten mit gastrointestinalen Störungen, Leberversagen, pseudomembranöser Kolitis, schwerer Nierenerkrankung und Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit ist Vorsicht geboten.

Nebenwirkungen

Die Behandlung mit einem antibakteriellen Medikament kann Nebenwirkungen hervorrufen. Ein Patient kann erleben:

  • Urtikaria
  • Exsudatives Erythem.
  • Angioödem.
  • Dermatitis
  • Appetitlosigkeit
  • Stuhl wechseln.
  • Cholestatischer Ikterus.
  • Pseudomembranöse Kolitis.
  • Stephen Jones-Syndrom.
  • Verletzung der Leber.
  • Candidiasis.
  • Übelkeit, Erbrechen.
  • Schlaflosigkeit
  • Krämpfe (selten).
  • Hyperaktivität

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle sind die negativen Reaktionen des Körpers mild und vorübergehend.

Was sind die ähnlichen Drogen

Die vorgestellten Medikamente haben eine ganze Reihe ähnlicher Parameter:

  • Beide sind antimikrobielle Wirkstoffe . Zur Behandlung von bakteriellen Infektionskrankheiten.
  • Sie übernehmen die gleiche Aufgabe - die Zerstörung der krankheitserregenden Bakterienmikroflora im menschlichen Körper.
  • Besitzen eine hohe Effizienz und ein großes Spektrum an bakteriziden Wirkungen.
  • Beide weisen eine hohe Bioverfügbarkeit auf, etwa 90-100% bei parenteraler Verabreichung.
  • Sie haben eine ähnliche Liste von Indikationen und Kontraindikationen. Die Liste der Nebenwirkungen zeichnet auch eine Reihe von Punkten nach.
  • Sie gelten als wenig toxisch und wirken körperschonend.
  • Kinder dürfen von Geburt an aufgenommen werden.
  • Fällt mit der Dauer der Behandlung zusammen. Es reicht von 5 bis 14 Tagen .
  • Nur verschreibungspflichtig.

Was ist der Unterschied

Die Unterschiede zwischen diesen Antibiotika sind ebenfalls verfügbar und ziemlich signifikant.

  1. Ceftriaxon ist ein Monodrug, es enthält nur einen Wirkstoff. "Amoxiclav" hat zwei Wirkstoffe und eine Reihe von strukturbildenden Hilfskomponenten.
  2. Trotz der Zugehörigkeit zur Klasse der Antibiotika unterscheiden sich die Wirkstoffgruppen. Der erste gehört zu den Cephalosporinen, der zweite zu den Penicillinen.
  3. Sie unterscheiden sich in chemischer Zusammensetzung und Wirkmechanismus.
  4. Produziert von verschiedenen Herstellern.
  5. Amoxiclav hat eine Vielzahl von Freisetzungsformen. Es ist sowohl für stationäre als auch für häusliche Behandlungen geeignet. Ceftriaxon wird fast immer in einer Klinik verwendet.
  6. Cephalosporin-Antibiotikum hat ein höheres Wirkungsspektrum und eine stärkere therapeutische Wirkung.
  7. Penicillin-Medikamente wirken sich schwächer auf die Mikroorganismen aus.
  8. Trotz der milderen Wirkung von "Amoxiclav" treten häufig Nebenwirkungen auf (vor allem allergische).

Es gibt einen Unterschied in den Kosten für Medikamente. Eine Schachtel mit 10 Durchstechflaschen Ceftriaxon kostet 170-220 Rubel . Amoxiclav kostet je nach Art der Freisetzung zwischen 211 und 460 Rubel .

Welches Medikament ist besser zu wählen

Es ist ziemlich schwierig, die Frage zu beantworten, welches der Medikamente besser ist. Beide genießen bei Ärzten und Patienten einen guten Ruf. Haben eine ausgeprägte therapeutische Wirkung.

Ein Penicillin-Antibiotikum ist für die Behandlung von Erkrankungen der Atemwege mit leichtem und mittlerem Schweregrad besser geeignet. Es ist weicher und sicherer.

Menschen, die keine Injektionen tolerieren, sollten sich auch für Amoksiklava entscheiden. Es ist in verschiedenen Formaten erhältlich und der Patient wählt die beste Option für die Behandlung zu Hause.

Patienten mit Allergien gegen Ceftriaxon akzeptieren nicht beide Medikamente. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Amoksiklava eine Kreuzintoleranz gegenüber Cephalosporin-Antibiotika aufweist.

In Fällen, in denen sich eine schwere Infektion im Körper entwickelt und der Erreger unbekannt ist, ist Ceftriaxon das Medikament der Wahl.

Außerdem werden Ceftriaxon-Injektionen verschrieben, wenn sich der Zustand des Patienten innerhalb von zwei Tagen nach der Behandlung mit Amoxiclav nicht verbessert.

In jedem Fall sollte die Auswahl der antibakteriellen Medikamente und die Berechnung der Dosierung vom Arzt nach einer objektiven Beurteilung des Krankheitsbildes und der Schwere des Krankheitszustands des Patienten durchgeführt werden.

Empfohlen

Wie unterscheidet sich ein Partizip von einem Adjektiv?
2019
VAZ 2110 oder VAZ 2112: Vergleich von Autos und was ist besser
2019
Was ist Clotrimazol Salbe aus dem Gel - die Hauptunterschiede
2019