"Mastofit" oder "Mastodinon" - ein Vergleich von Drogen und was ist besser

Die Gesundheit von Frauen ist sehr fragil, und Sie müssen sorgfältig darauf aufpassen. Wenn Sie sich Sorgen über Brustschmerzen, Brustschwellung und andere unangenehme Symptome machen - dies sind die ersten Symptome einer Mastitis. Es wurden pflanzliche Arzneimittel entwickelt, die ihr nicht nur dabei helfen, Tumore in der Brust zu beseitigen, sondern auch den Menstruationszyklus zu normalisieren. Welche davon besser und effektiver ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mastofit

Biologisch aktives Nahrungsergänzungsmittel (BAA) für Frauen. Es wird zur Behandlung von Mastitis angewendet. Enthält einen Komplex pflanzlicher Inhaltsstoffe mit therapeutischer Wirkung:

  • Brokkolikohl - hat eine Antitumorwirkung, fördert die Heilung der weiblichen Brustdrüsen.
  • Bubbly Fucus Extract - ist eine natürliche Jodquelle, deren Mangel zu hormonellen Störungen und Erkrankungen der Schilddrüse und der Brustdrüse führt.
  • Der Extrakt von Vitex Sacred (Prutnyak) ist eine Quelle von Iridoiden und Diterpenen, die die Synthese des Hormons Prolaktin hemmen.

Das Tool ist in Form von Tabletten und Creme erhältlich. Die Creme hilft, Schwellungen im Gewebe der Brustdrüsen und die Normalisierung der Stoffwechselprozesse in ihnen zu reduzieren. Tabletten und Creme können zusammen verwendet werden - sie verstärken die Wirkung voneinander.

Indikationen zur Verwendung:

Für Tabletten:

  • Als zusätzliche Quelle für Iridoide.
  • Brustverstopfung.
  • Das Risiko einer Mastopathie.

Für Sahne:

  • Verschiedene Formen der Mastopathie (knotig, zystisch, normal).
  • Korrektur der Symptome des prämenstruellen Syndroms.

Das Instrument ist im Falle einer individuellen Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten, aus denen es besteht, während der Schwangerschaft und Stillzeit kontraindiziert.

In Russland hergestellt. Over-the-Counter (kein Heilmittel).

Mastodinon

Kombinierte homöopathische Medizin. Hilft bei der Reduzierung der Prolaktinsynthese . Normalisiert die Synthese von gonadotropen Hormonen der Hypophyse, was zur Beseitigung des Corpus luteum-Mangels und zur Behandlung von Menstruationsstörungen und Unfruchtbarkeit führt. Enthält einen Komplex pflanzlicher Bestandteile:

  • Vitex heilig (Prutniak).
  • Traubensilberkerze.
  • Alpenveilchen lila.
  • Thorax bitter.
  • Mehrfarbige Iris.
  • Tigerlilie.

Erhältlich in Form von Tabletten und Tropfen zur internen Verabreichung.

Indikationen zur Verwendung:

  • Prämenstruelles Syndrom (Schwellung der Brustdrüse, Reizbarkeit, Nervosität, Kopfschmerzen, Verstopfung, Migräne usw.).
  • Fibrocystic Mastopathie.
  • Verstöße gegen den Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit durch Unzulänglichkeit des Corpus luteum.

Das Instrument ist kontraindiziert bei Unverträglichkeit der Bestandteile seiner Zusammensetzung während der Schwangerschaft und Stillzeit im Alter von 12 Jahren. Tropfen sind bei bösartigen Tumoren der Brustdrüsen kontraindiziert. Tabletten sind bei Laktoseintoleranz, Laktasemangel und Glukose-Galaktose-Malabsorption kontraindiziert.

In Deutschland hergestellt. Es ist ohne Rezept erhältlich.

Vergleich

Beide Produkte sind ausschließlich für Frauen bestimmt - sie helfen bei der Behandlung von Mastopathie und beseitigen die Symptome dieser Krankheit. Ihre Wirkung wird durch eine Abnahme der Prolaktinproduktion sichergestellt.

Mittel, trotz der ähnlichen Handlung, gehören zu verschiedenen Gruppen. Mastofit-Tabletten sind ein Nahrungsergänzungsmittel und Mastodinon ist ein homöopathisches Mittel. Beide enthalten Prutnyak-Extrakt, wodurch eine Abnahme der Prolaktinsynthese eintritt. Die übrigen Komponenten sind unterschiedlich.

Es gibt auch die folgenden Ähnlichkeiten:

  1. Anwendungsgebiete: Therapie und Vorbeugung von Mastopathie, Korrektur von Manifestationen des prämenstruellen Syndroms.
  2. Gegenanzeigen: Unverträglichkeit der Komponenten, Schwangerschaft, Stillzeit. Wenn während der Behandlung eine Schwangerschaft eintritt, sollte die Behandlung abgebrochen werden.
  3. Form der nicht verschreibungspflichtigen Freisetzung.

Verschiedene Formen der Freilassung. "Mastofit" wird in Form von Tabletten und Sahne hergestellt, und "Mastodinon" in Form von Tabletten und Tropfen - die äußere Form des Arzneimittels existiert nicht.

Ein Merkmal von Mastodinon ist, dass es auch zur Behandlung von Unfruchtbarkeit angewendet wird. Wenn es durch eine Insuffizienz des Corpus luteum der Eierstöcke verursacht wird, kann das Medikament dieses Problem beheben und bei der Empfängnis eines Kindes helfen.

"Mastofit" wird von der russischen Firma "Evalar" hergestellt, und "Mustodinon" wird in Deutschland von der Firma "Bionorica" ​​hergestellt.

Die Behandlungsdauer mit „Mastofit“ beträgt mindestens 2 Monate und mit „Mastodinon“ mindestens 3. Eine dauerhafte Besserung wird nach 6-wöchiger Einnahme des Arzneimittels beobachtet.

Was ist besser zu wählen

Beide Produkte sind gleichermaßen wirksam . Nach den Bewertungen von Frauen, die sowohl Mastofit als auch Mastodinon einnahmen, haben die Medikamente die gleiche Wirkung - nach dem Verlauf der Therapie sind die Brustschmerzen merklich zurückgegangen, die Vergröberung der Brustdrüsen ist verschwunden, Zysten und Tumore sind verschwunden oder haben abgenommen. Bei vielen Frauen haben diese Medikamente jedoch zu einer Gewichtszunahme geführt - dies ist darauf zurückzuführen, dass der Appetit aufgrund der hormonellen Anpassung zunimmt und die Frau beginnt, mehr zu essen.

"Mastofit" ist für diejenigen geeignet, die das Risiko haben, eine Mastopathie (als prophylaktisches Mittel) zu entwickeln, sowie für unangenehme Symptome im Brustbereich. „Mastodinon“ zielt eher auf die Behandlung von Mastopathie und Insuffizienz des Corpus luteum (einschließlich der begleitenden Pathologien) ab.

Wenn eine Frau an Alkoholismus leidet, häufig Alkohol trinkt oder kürzlich wegen Alkoholsucht behandelt wurde, sind Mastodinon-Tropfen kontraindiziert, da sie auf Ethylalkohol basieren. Sie können auch nicht für bösartige Läsionen der Brustdrüsen oder Verdacht auf sie genommen werden.

Wenn die Patientin eine Laktoseintoleranz hat, wird ihr entweder Mastodinon-Tropfen oder Mastofit-Tabletten verschrieben, da diese keine Laktose enthalten.

Die Creme "Mastofit" kann vor Beginn der Menstruation angewendet werden, wenn Sie sich Sorgen über Schmerzen und Verstopfung der Milchdrüsen machen.

Es ist zu beachten, dass Sie sich vor der Anwendung von Mitteln an Ihren Arzt wenden sollten, um Komplikationen und Nebenwirkungen zu vermeiden.

Empfohlen

Wie unterscheidet sich ein Partizip von einem Adjektiv?
2019
VAZ 2110 oder VAZ 2112: Vergleich von Autos und was ist besser
2019
Was ist Clotrimazol Salbe aus dem Gel - die Hauptunterschiede
2019