Schmiede- und Leichtmetallräder: Merkmale und Unterschiede

Autofahrer fragen sich oft, welche Produktionstechnologie für Räder, Schmiederäder oder Leichtmetallräder geeignet ist. Um Ihre Wahl genau treffen zu können, müssen Sie die Hauptunterschiede und -funktionen kennen.

Leichtmetallfelgen

Unter Verwendung des Verfahrens zum Gießen von geschmolzenen Metallen werden Leichtmetallräder hergestellt. Traditionell handelt es sich hierbei um Leichtmetalllegierungen - Aluminium und Magnesium. Von hier und den Namen der Scheiben - Leichtmetall- oder Leichtmetallfelgen. Diese Scheiben werden mit speziellen Formen gegossen. Sie sind zerbrechlicher und haben eine größere Wahrscheinlichkeit für Hohlräume und verborgene Muscheln. Nach Beschädigung können sie leider nicht mehr restauriert werden.

Leichtmetallfelgen

Leichtmetallräder sind konstruktionsbedingt sehr viel vielfältiger und werden häufig mit Premium-Fahrzeugen ausgestattet. Das Fahrverhalten, der Komfort und die Fahreigenschaften eines mit Leichtmetallrädern ausgestatteten Fahrzeugs sind schlechter als bei geschmiedeten Rädern. In Bezug auf Zuverlässigkeit und Praktikabilität ist es am besten, sofort hochwertige Leichtmetallräder von einem vertrauenswürdigen Lieferanten zu kaufen, als geschmiedete Räder unbekannter Hersteller.

Geschmiedete Räder

Geschmiedete Scheiben bestehen aus den gleichen Leichtmetallen wie gegossene, aber die Produktionstechnologie ist anders - durch Heißprägen unter hoher Temperatur und starkem Druck, später durch künstliche Alterung und Aushärtung. Dann werden auf speziellen Maschinen beim Stanzen Scheibendesignelemente ausgeschnitten. Stoßfest, dämpfend.

Geschmiedete Räder

Während einer Kollision oder eines Aufpralls bricht die Scheibe nicht, sie kann sich nur verbiegen, da dank der Stanztechnologie die Legierung am stärksten und mit einer faserigen Textur wird. Diese Schäden können Sie beispielsweise mit einem Hammer selbst beheben. Geschmiedete Räder sind von Natur aus nicht so schön wie die gegossenen, sie werden meistens in SUVs und Haushaltsautos verbaut. Es wird empfohlen, solche Datenträger im Winter einzubauen. Achten Sie jedoch auf die Innenseite, damit sich dort kein Schmutz ansammelt. Da dies das Fahren erheblich beeinträchtigen kann.

Die Fahreigenschaften, der Komfort und die Dynamik beim Fahren eines Autos mit geschmiedeten Rädern sind besser als bei gegossenen Rädern. Geschmiedete Scheiben sind das Privileg wohlhabender Autofahrer. Dies ist richtig, da ihre anfänglichen Kosten um ein Vielfaches höher sind als bei ähnlichen Indikatoren für Leichtmetallräder. Im Ausland werden solche Räder in Premiumautos und teuren Sportwagen mit verstärkter Federung verbaut. Wenn Sie bereits eine endgültige Entscheidung für sich getroffen haben, nehmen Sie geschmiedete Räder, dann sollte klar sein, dass Zuverlässigkeit, Festigkeit und Haltbarkeit direkt von der Struktur der Legierung abhängen, wie hochwertig sie ist. Daraus folgt die Schlussfolgerung: Es ist besser, keine Platten unbekannter und zweifelhafter Herstellung zu nehmen.

Disc Unterschiede

Ohne spezielle Ausrüstung und alle notwendigen Nachforschungen ist es absolut unmöglich, genau zu bestimmen, welche Art von Schmieden Ihnen angeboten wird. Bei der Auswahl der richtigen Datenträger sollten Sie daher auf Ihre eigene Logik, Wahrhaftigkeit und Professionalität des Händlers hoffen.

Betrachten Sie die Hauptunterschiede Scheiben.

  1. Der Hauptunterschied zwischen den Scheiben ist die Produktionstechnologie: Die gegossenen werden in einer Kapazität (Form) gegossen, geschmiedet - auf speziellen Maschinen gestempelt.
  2. Achten Sie beim Kauf von Discs auf die Kennzeichnung. Wenn wir über Massenproduktionsplatten sprechen, befindet sich auf solchen Platten die Markierung auf der inneren Ebene der Platten. In die geschmiedete Scheibe wird sie gestanzt oder eingedrückt, und in eine geformte Scheibe wird sie ausgegossen oder konvex. Dies ist eine der wichtigsten Methoden, um festzustellen, wie Discs tatsächlich hergestellt werden. Es gibt jedoch Ausnahmen, so dass Sie nicht vollständig auf diese Methode hoffen sollten. Insbesondere bei Schmiederädern, die von namhaften Herstellern und verschiedenen Tuning-Studios auf Bestellung gefertigt werden.
  3. Geschmiedete Räder des Herstellers in den technischen Daten kennzeichnen ein einzelnes Wort FORGED und geben das Wort CAST an. Sie werden äußerst selten angewendet, insbesondere bei billigen Discs aus der Türkei und China. Schließen Sie außerdem aus, dass sich das Wort CAST nicht auf der gefälschten Festplatte befindet.
  4. Für die Haltbarkeit sind Leichtmetallräder zerbrechlicher und können Hohlräume bilden.
  5. Leichtmetallräder sind schwerer als geschmiedete Räder.
  6. Geschmiedete Räder am schlagfestesten.
  7. Form . Viel glatter wird die Form natürlich bei geschmiedeten Rädern, da diese auf den Fräs- und Drehmaschinen einer speziellen Bearbeitung unterzogen werden. In den letzten Jahren ist der Unterschied jedoch für das bloße Auge praktisch unauffällig geworden.
  8. Leichtmetallfelgen sind dreißig Prozent leichter als gute geschmiedete Gegenstücke. Diese Funktion ist nur für wirklich teure hochwertige Discs charakteristisch.
  9. Geschmiedete Räder sind konstruktionsbedingt nicht so gut wie gegossen.
  10. Kosten Leichtmetallfelgen Budget. Geschmiedete Räder aus dem Ausland sind viel teurer als Leichtmetallräder.

Nachdem Sie sich mit den Eigenschaften von geschmiedeten und gegossenen Rädern vertraut gemacht haben, sind Sie sich der Auswahl bereits bewusst und erwerben genau das, was benötigt wird.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen der Staatsanwaltschaft und der Polizei?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Metall- und Holzbohrern?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Carven und Dauerwelle?
2019