Tavegil oder Loratadin: ein Vergleich und was ist besser?

Eine Allergie ist eines der häufigsten und unangenehmsten medizinischen Probleme, die viele verschiedene Erscheinungsformen haben können: Hautausschlag, Juckreiz, laufende Nase, Gelenkschmerzen usw. Für jeden, der auf diese Krankheit gestoßen ist, ist es sehr wichtig, das beste Arzneimittel zu wählen das wäre so effektiv wie möglich und hätte ein Minimum an Nebenwirkungen.

In dieser Hinsicht ist der Vergleich verschiedener Antiallergika (Antihistaminika) und insbesondere bekannter Arzneimittel wie Tavegil und Loratadine angebracht.

Beide Instrumente sind bei Ärzten und Patienten weithin bekannt, insbesondere bei Patienten, bei denen die Symptome und Auswirkungen von Allergien aufgetreten sind. Allerdings kann nicht jeder über die Antwort auf die Frage entscheiden, welche von ihnen wirksamer und sicherer ist.

Tavegil, allgemeines

Dieses Medikament gehört zu den Antiallergika der ersten Generation und existiert auf dem pharmakologischen Markt seit etwa siebzig Jahren. Aufgrund seiner Eigenschaften ähnelt es in vielerlei Hinsicht dem bekannten Dimedrol, und obwohl es eine höhere Effizienz und Wirkungsdauer aufweist, sind seine Kosten viel höher, und daher wird es etwas seltener verwendet.

Tavegil zeigt eine gute Wirksamkeit gegen verschiedene Formen von Allergien und weist gleichzeitig eine große Anzahl von Nebenwirkungen auf, die für die erste Generation von Antihistaminika charakteristisch sind. Die wichtigsten sind: Schläfrigkeit, Lethargie, Müdigkeitsgefühl, Abnahme der Reaktionsrate, Mundtrockenheit, Kopfschmerzen, Koordinationsstörungen, Übelkeit, Verstopfung. In seltenen Fällen kann das Medikament selbst allergische Reaktionen hervorrufen. Beeinflusst die Fähigkeit zum Führen von Kraftfahrzeugen sowie die geistige und körperliche Aktivität.

Loratadine - allgemeine Informationen

Dies ist ein viel „jüngeres“ Medikament, das in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts auf dem Pharmamarkt erschien. Bezieht sich auf Antihistaminika der zweiten Generation, die diese Nachteile und häufigen Nebenwirkungen nicht aufweisen. Nur in seltenen Fällen können unerwünschte Symptome auftreten, die Schwere ist jedoch viel geringer als bei Tavegil.

Gleichzeitig ist die zweite Generation von Antiallergika, zu der Loratadin gehört, eine kardiotoxische Wirkung, weshalb sie für Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht empfohlen werden.

Die Dauer der therapeutischen Wirkung von Loratadin beträgt bis zu 24 Stunden, weshalb es in der Regel einmal täglich verabreicht wird.

Ähnlichkeiten zwischen den beiden Drogen

Tavegil und Loratadin haben trotz ihrer Verschiedenartigkeit eine Reihe gemeinsamer Eigenschaften.

Das Erste, was diese beiden beliebten Medikamente verbindet - so banal es auch klingen mag -, ist ihre Wirkung gegen Allergien. Beide sind Antihistaminika, werden bei verschiedenen allergischen Erkrankungen eingesetzt und haben im Allgemeinen den gleichen Anwendungsbereich.

Bemerkenswert ist auch die hohe Effizienz . Beide Medikamente zeigen eine ausgeprägte Wirkung und führen bei verschiedenen Allergieformen zu einem greifbaren Ergebnis.

Eine weitere Ähnlichkeit besteht darin, dass beide zu langwirksamen Antihistaminika gehören. Die Dauer der Wirkung erreicht sie 12-24 Stunden (für Loratadin etwas höher).

Schließlich ist anzumerken, dass beide Medikamente nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch in der pädiatrischen Praxis weit verbreitet sind (kontraindiziert bei Kindern unter 1 Jahr). Für Kinder sind sie in Form eines Sirups erhältlich.

Was ist der Unterschied zwischen Tavegil und Loratadine?

Trotz einer Reihe gemeinsamer Eigenschaften wird es wahrscheinlich kein Fehler sein zu sagen, dass die Unterschiede zwischen diesen beiden populären Arzneimitteln noch größer sind.

Ihre wichtigsten Unterscheidungsmerkmale, die bei der Ernennung berücksichtigt werden sollten, sind:

  1. Tavegil gibt oft verschiedene Nebenwirkungen, während Loratadine nur selten auftritt.
  2. Tavegil verursacht Schläfrigkeit, Schwäche, Lethargie und verminderte Leistungsfähigkeit. Für Loratadin sind solche Nebenwirkungen untypisch.
  3. Beide Medikamente weisen eine gute Wirksamkeit und Wirkdauer auf, bei Loratadin sind diese Werte jedoch etwas höher.
  4. Im Gegensatz zu Tavegila beeinträchtigt Loratadin in den meisten Fällen nicht die Fähigkeit zum Autofahren, die körperliche und geistige Aktivität.

Fazit: Welche der beiden Medikamente ist besser?

In Anbetracht der obigen Ausführungen kann leicht der Schluss gezogen werden, dass Loratadin im Allgemeinen einen signifikanten Nutzen aus diesen beiden Arzneimitteln hat. Es hat eine ausgeprägtere Antihistaminwirkung, eine viel geringere Nebenwirkungshäufigkeit, hat keine hemmende Wirkung auf das Zentralnervensystem. Zum Beispiel ist es auf jeden Fall vorzuziehen für Fahrer, Menschen mit geistiger Arbeit, Studenten sowie für diejenigen, deren Beruf eine erhöhte Konzentration und Aufmerksamkeit erfordert (Arbeiten in großen Höhen, an gefährlichen Maschinen usw.). Mit anderen Worten, der Unterschied in den Generationen dieser Medikamente ist keineswegs zufällig.

Sie sollten jedoch nicht den Schluss ziehen, dass Tavegil und andere „Antihistaminika“ der ersten Generation einfach beiseite gelegt werden können, indem sie sich weigern, sie zu verwenden. Es gibt Situationen, in denen es notwendig ist, die Auswahl zu beenden, insbesondere:

  1. Dies ist eine gute Option für diejenigen, die Allergien mit Schlafstörungen kombiniert haben. Darüber hinaus verwenden viele Menschen im Alltag solche Antihistaminika genau wie Hypnotika. Mit anderen Worten, nutzen Sie ihre Nebenwirkung für therapeutische Zwecke. In diesem Fall sollte das Medikament jedoch ausschließlich nachts eingenommen werden.
  2. In verschiedenen Stresssituationen. Stress ist in der modernen Gesellschaft ein nicht weniger häufiges Problem als Allergien. Wenn diese beiden Probleme kombiniert werden, trägt die Einnahme von Tavegila gut zur Behandlung und psychischen Entspannung bei.
  3. Für Patienten mit Schmerzsyndromen. Die Antihistaminika der ersten Generation lindern selbst nicht die Schmerzen, sondern verursachen Schläfrigkeit und subjektiv dumpfe Schmerzempfindlichkeit. Aus diesem Grund verstärken sie auch die Wirkung von Analgetika (Schmerzmitteln) und werden daher häufig in Kombination mit ihnen angewendet.
  4. In der Pädiatrie kann dieses Tool erfolgreich bei Allergien bei ungezogenen und unruhigen Kindern eingesetzt werden. Die gleichzeitige Antihistaminikum- und Beruhigungswirkung ist in diesem Fall eine gute Möglichkeit, „zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen“.

Schließlich ist anzumerken, dass einige Ärzte Patienten mit sehr anhaltenden Symptomen beide Medikamente gleichzeitig verschreiben: Loratadin tagsüber und Tavegil nachts. Die Praxis zeigt, dass diese Kombination in Fällen, in denen die Verwendung eines dieser Tools unzureichend ist, zu Ergebnissen führt.

Empfohlen

Was ist besser als Xbox One oder Ps4 und wie unterscheiden sie sich?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Hummer und Hummer und was ist schmackhafter?
2019
Was ist besser Biorevitalisierung oder Botox - vergleichen und wählen
2019