Tsitovir 3 oder Kagocel - welches ist besser zu wählen

Wie Sie wissen, sind Krankheiten der ARVI-Gruppe leichter zu verhindern als zu heilen. Wenn Sie jedoch immer noch auf die Grippe oder deren Vorläufersymptome stoßen, ist es möglich, den Zustand mit Hilfe von Immunmodulatoren zu lindern, die die Synthese von Interferonprotein stimulieren, dessen Hauptfunktion darin besteht, das Immunsystem vor Viren und Krankheitserregern zu schützen.

Solche immunmodulatorischen Arzneimittel umfassen Tsitovir-3 und Kagocel, die sowohl bei der Bekämpfung der Symptome von Influenza und ARVI als auch bei der Vorbeugung dieser Krankheiten während Perioden mit erhöhtem Krankheitsrisiko wirksam sind.

Präparate aus der Gruppe der Immunmodulatoren werden in der Regel mit äußerster Vorsicht verschrieben, da ihre Wirkung den natürlichen Prozess der Interferonproduktion in gewisser Weise unterdrückt. Daher ist es wichtig, die Therapie rechtzeitig abzubrechen und das Immunsystem nicht zu beeinträchtigen.

Kurze Beschreibung von Tsitovir-3

Der Hauptwirkstoff in der Zusammensetzung von Tsitovir-3 ist Ascorbinsäure, die beim Eintritt in den menschlichen Körper die Kapillarpermeabilität stabilisiert, dadurch Entzündungen unterdrückt und die Produktion von Schutzproteinen stimuliert.

Die Hilfssubstanzen Timogen und Bendazol fördern die Arbeit der Ascorbinsäure, beschleunigen die Stoffwechselprozesse und die Arbeit der unspezifischen Immunität, wodurch Entzündungsprozesse auf natürliche Weise unterdrückt werden. Tsitovir enthält nur natürliche Inhaltsstoffe, die auf die Drüsen des Körpers einwirken und die Produktion von Enzymen anregen, die das Immunsystem stärken.

Gegenanzeigen für die Ernennung sind Schwangerschaft, Stillzeit und Gefäßprobleme. Tsitovir-3 ist auch nicht indiziert bei Kindern unter 1 Jahr, Patienten mit Diabetes, Allergien gegen Vitamin C, Magengeschwüren, Thrombosen und Urolithiasis.

Kurze Beschreibung von Kagocel

Kagocel ist ein immunmodulatorisches Medikament, das zur Entwicklung von spätem Interferon beiträgt und daher im späteren Krankheitsstadium wirksam ist. Es besteht aus Natriumsalz aus Baumwolle, das die Arbeit aller Körperzellen mit Schutzfunktionen (Lymphozyten, Endothelzellen, Granulozyten und Fibroblasten) stimuliert.

Zusätzlich zu den Vorteilen, die das Copolymer mit sich bringt, können einige negative Effekte festgestellt werden. Natriumsalz beeinträchtigt die Gesundheit von Männern und den Zustand der menschlichen Haut.

Kagocel ist wirksam bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen sowie bei der Bekämpfung verschiedener Formen von Herpes. Private Gegenanzeigen zu verwenden sind: Laktose-Allergie; Mangel an Laktase; Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten, aus denen sich zusammensetzt.

Ähnlichkeiten und Unterschiede von Immunmodulatoren

Beim Vergleich von Kagocel und Tsitovir-3 lassen sich eine Reihe gemeinsamer Eigenschaften unterscheiden. Beide Instrumente sollen die Produktion von natürlichem Protein - Interferon anregen. Es ist zu beachten, dass es ein Fehler ist, diese Medikamente als antivirale Medikamente zu bezeichnen, da ihre Wirkstoffe keine direkten Auswirkungen auf pathogene Mikroorganismen haben, sondern nur die Schutzfunktionen des menschlichen Körpers stärken und die Immunität anregen.

Sowohl Kagocel als auch Tsitovir-3 können den Blutdruck senken, da ihre Wirkstoffe auf die Gefäße einwirken. Bei Patienten, die Immunmodulatoren einnehmen, können jedoch vorübergehende Störungen, Schwäche, Übelkeit und Schwindel auftreten.

Aufgrund des Vorhandenseins bestimmter Wirkstoffe in Arzneimitteln können allergische Reaktionen und Hautausschläge aufgrund der Abstoßung des Körpers durch den Körper beobachtet werden. Beide Medikamente sind bei schwangeren und stillenden Müttern kontraindiziert, da die Wirkstoffe eine Eiweißansammlung in den Nieren hervorrufen können. Schwerwiegendere Nebenwirkungen werden nur bei Überdosierung beobachtet.

Der Unterschied zwischen Arzneimitteln besteht zusätzlich zu ihrer Zusammensetzung darin, dass Kagocel in Form von Kapseln erhältlich ist und der Standardtherapiekurs aus zwei Packungen mit Tabletten besteht. Es wird Kindern unter 3 Jahren nicht verschrieben. Zur Prophylaxe von Atemwegserkrankungen ist das Medikament für Kinder ab 6 Jahren indiziert.

Die Freisetzungsformen von Tsitovir-3 sind Tabletten, Sirup und Pulver. Dieser Immunmodulator zeigt sich gut in der Vorbeugung und Behandlung von Symptomen akuter Virusinfektionen der Atemwege, selbst bei kleinen Kindern, da er natürlichere Inhaltsstoffe enthält und verschiedene Formen der Freisetzung die Dosierung anpassen und im Körper besser absorbieren können.

Vor- und Nachteile von Medikamenten

Der Vorteil von Kagocel ist das Vorhandensein von Komponenten, die sich im menschlichen Körper aggressiver verhalten und zu einer größeren Produktion von Interferon beitragen. Die Therapie mit diesem Medikament ist bereits am dritten Tag nach Auftreten der Grippesymptome wirksam.

Als vorbeugende Maßnahme wird empfohlen, Kagocel unmittelbar nach dem Kontakt mit dem Virusträger einzunehmen, um die Arbeit der eigenen Immunität zu verbessern und die Vermehrung des Virus zu verhindern.

Aufgrund der Spezifität der Komponenten ist Kagocel bei Kindern bis zu 3 Jahren kontraindiziert, was ein erheblicher Nachteil ist.

Ein positives Merkmal von Tsitovir-3 ist, dass sich seine Wirkstoffe im menschlichen Körper weniger aggressiv verhalten und daher Kindern ab dem 1. Lebensjahr das Medikament in Form eines Sirups oder einer Pulversuspension verschrieben wird.

Der Nachteil von Tsitovir-3 besteht darin, dass die Einnahme des Arzneimittels nach 2 Tagen Tragen des Virus keinen Sinn ergibt, da in diesem Stadium pathogene Mikroorganismen die Wirkung ihrer Wirkstoffe unterdrücken.

Regeln für die immunmodulatorische Therapie

Die Kagocel-Therapie ist sowohl bei den ersten Symptomen von ARVI als auch bei der späten Behandlung relevant. Die maximale Produktion von Interferon und die Anreicherung von Eiweiß im Blut und Darm bei der Einnahme von Pillen erreichen am zweiten Tag. Die Therapie sollte nicht länger als 4 Tage dauern und bei Bedarf nach 2 Wochen wiederholt werden.

Das Schema der Tabletten, wie bei der Behandlung, wie bei der Vorbeugung, ist dasselbe:

  • Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren wird in den ersten 48 Stunden zweimal täglich 1 Tablette vor den Mahlzeiten und danach einmal täglich 1 Kapsel verschrieben.
  • Kinder nach 6 Jahren sollten in den ersten 2 Behandlungstagen 3-mal täglich 1 Tablette einnehmen. Danach muss die Anzahl der Dosen für 1 Stück auf 2-mal täglich reduziert werden.
  • Die Erwachsenentherapie beginnt mit 3-mal täglich 2 Tabletten und wird nach 2-tägiger Einnahme 3-mal täglich auf 1 Kapsel reduziert.

Behandlung und Prävention Tsitovir-3 ist ebenfalls identisch. Tabletten sind vorzuziehen, wenn Patienten ab 6 Jahren eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 4 Tage lang dreimal täglich 1 Kapsel einnehmen. Je nach Schwere der Symptome wird vom behandelnden Arzt eine Sirup- oder Suspensionstherapie für Kinder bis 6 Jahre verordnet.

Empfohlen

Was ist besser als Xbox One oder Ps4 und wie unterscheiden sie sich?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Hummer und Hummer und was ist schmackhafter?
2019
Was ist besser Biorevitalisierung oder Botox - vergleichen und wählen
2019