Was ist der Unterschied zwischen Kefir und Biokefir: Merkmale und Unterschiede

Täglich wächst die Warenvielfalt in den Regalen exponentiell. Es gibt nützlichere Joghurts, Quark, Desserts und so weiter. Keine Ausnahme war Kefir. Vor relativ kurzer Zeit erschien Biokofer in den Regalen. Experten glauben, dass es viel nützlicher ist als der übliche Kefir. Aber was sind ihre Hauptunterschiede? Was macht Biokefir so nützlich?

Was ist Kefir und Biokefir?

Kefir ist ein fermentiertes Milchprodukt. Es wird durch Fermentation aus Vollmilch hergestellt. Während des Fermentationsprozesses werden spezielle Kefirpilze zugesetzt. Es besteht aus vielen nützlichen Bestandteilen, zum Beispiel: Milchsäurestreptokokken und Essigsäurebakterien, Hefe und Sticks.

Je nach verwendeter Milch unterscheidet man zwischen fetthaltigem und fettfreiem Kefir. Auch Kefir kann eintägig, zweitägig und dreitägig sein. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften. Ein Tag wirkt also abführend auf Darm und Magen. Ein zweitägiges umgekehrt. Drei Tage sind nicht für alle von Nutzen und können sogar Menschen mit verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, beispielsweise Gastritis, schaden.

Die Vorteile von fermentiertem Milchprodukt

  1. Milchprodukte sind im Magen und Darm leicht verdaulich. Und hilft bei der Aufnahme anderer Lebensmittel.
  2. Normalisiert die Darmflora, so dass Sie Dysbiose loswerden können.
  3. Beschleunigt den Stoffwechsel im Körper.
  4. Befreit den Körper von Giftstoffen und anderen Giftstoffen.
  5. Durch die vielen Wirkstoffe unterstützt und stärkt fermentiertes Milchprodukt das Immunsystem.
  6. Experten sagen, dass Kefir das Nervensystem beruhigt. Daher schadet es nicht, vor dem Zubettgehen ein Glas Kefir zu trinken, um schnell einzuschlafen und gut zu schlafen.
  7. Es ist reich an Antioxidantien, so dass Kefir eine verjüngende Wirkung auf den menschlichen Körper hat.
  8. Es ist Bestandteil vieler modischer Gesichtsmasken. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert sich die Hautfarbe, stärkt Nägel, Zähne, Haare.
  9. Trägt zur Normalisierung des Herz-Kreislaufsystems bei.
  10. Verhindert Arteriosklerose.

Biokefir ist eine Art Kefir. Es wird auf die gleiche Weise wie Kefir hergestellt, nur unter Zusatz spezieller Starterpräparate zur direkten Anwendung, z. B .: acidophile Stifte, thermophile und mesophile Streptokokken und Bifidobakterien.

Vorteile von zugesetzten Bifidobakterien:

  • Es wirkt sich wohltuender auf die Immunität aus als gewöhnlicher Kefir.
  • Behandelt Dysbakteriose.
  • Verbessern und unterstützen Sie die Arbeit des Magen-Darm-Trakts.
  • Unterstützen Sie die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems.
  • Beschleunigen Sie Stoffwechselprozesse im Körper.
  • Hilft die allergische Reaktion im menschlichen Körper zu reduzieren.
  • Bei regelmäßiger Anwendung sinkt der Cholesterinspiegel.
  • Reduziert die Wahrscheinlichkeit von bösartigen Tumoren.
  • Es wird empfohlen, zusammen mit Antibiotika zu verwenden, da Kefir die negativen Auswirkungen von Tabletten verringert.
  • Trägt zur Wiederherstellung von Leber und Nieren bei.
  • Es ist das Hauptprodukt in verschiedenen Diäten, das heißt, es trägt zum Gewichtsverlust bei.

Die Hauptunterschiede zwischen Kefir und Biokefir

Die visuelle Unterscheidung dieser beiden Produkte ist einfach unrealistisch. Sie weisen jedoch eine Reihe von Unterschieden auf.

  1. Ihre Zusammensetzung variiert. Das Vorhandensein von Bifidobakterien im Biocketer. Sie wirken sich positiv auf den menschlichen Körper aus. Diese Bakterien sind resistent gegen die saure Umgebung des Magens. Aufgrund dessen können Bakterien in den Magen eindringen, die Anzahl der pathogenen Bakterien verringern und die Mikroflora des Magen-Darm-Trakts verbessern.
  2. Die Kosten für Kefir und Biokefir variieren . Die Kosten für Biokefir übersteigen die Kosten für ein normales fermentiertes Milchprodukt.
  3. Die Haltbarkeit von Biokefir sollte zehn Tage nicht überschreiten. Andernfalls sterben alle nützlichen Bakterien ab und der Nutzen von Bio-Kefir ist der gleiche wie bei normalem Kefir. Es ist besser, nur gefertigte Produkte zu kaufen. Nützliche Substanzen beginnen am dritten Tag zu sterben.
  4. Biokefir zieht besser ein und ist für Menschen geeignet, die Probleme mit der Aufnahme von Milchprodukten haben.
  5. Viele Experten sagen, dass Kefir kalorienarm ist. Achten Sie jedoch auf den Fettgehalt von Kefir, und der Kaloriengehalt des Milchprodukts hängt davon ab.
Leider ist der heutige Markt mit Betrügern überfüllt, die mehr verdienen und weniger für die Produktion ausgeben möchten. Für seine Herstellung unter Verwendung von importierten Fermenten, die die Kosten des fertigen Produkts erheblich senken. Produkte, die aus Sauerteig hergestellt werden, können nur den Namen Kefirprodukt tragen. Daher schreiben viele nicht zu Recht auf die Verpackung "Bio". Dies wird durch viele Analysen bestätigt. Wie man versteht, wo Bifidobakterien wirklich leben und wo der häufigste Kefir.
  1. Haltbarkeit ist von größter Bedeutung. Es sollte nicht länger als 10 Tage dauern. Es ist besser, wenn die Haltbarkeit nicht mehr als drei Tage beträgt.
  2. Wenn Sie die Flasche über Nacht ohne Verschluss im Kühlschrank lassen, wird ein Qualitätsprodukt nicht sauer.
  3. Dieses fermentierte Milchprodukt ergibt immer ein wenig Hefe. Es lohnt sich, zu experimentieren und mehrere Produkte verschiedener Hersteller zu kaufen. Vertrauen Sie bei der Auswahl eines Produkts auf Ihren Geschmack.
  4. Vor dem Kauf sollten Sie die Zusammensetzung studieren. Die Zusammensetzung sollte immer Kefirpilz sein.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen der Staatsanwaltschaft und der Polizei?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Metall- und Holzbohrern?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Carven und Dauerwelle?
2019