Was ist der Unterschied zwischen Mond und Sonne: Beschreibung und Unterschiede

Die Erde und der Mond sind Teilchen unseres Sonnensystems, in dessen Zentrum sich die Sonne befindet. Das Universum war lange Zeit geheimnisvoll und birgt viele Geheimnisse. Der Mann wollte diese Geheimnisse aufdecken und etwas Neues lernen. Die Astronautik ist zu einem großen Schritt für das Wissen über den Weltraum geworden. Jeder weiß, dass Gagarin es geschafft hat, zum ersten Mal um die Erde zu fliegen und erfolgreich zu landen. Seitdem begannen die Menschen, den Kosmonautentag zu feiern, und der amerikanische Astronaut machte den ersten Schritt auf der Mondoberfläche und setzte die Nationalflagge. Die Planeten kreisen in Umlaufbahnen um die Sonne und sind zehntausende Kilometer voneinander entfernt. Die Sonne bleibt immer noch geheimnisvoll und unerforscht. Was ist der Unterschied zwischen Mond und Sonne?

Der Mond

Der Mond ist der einzige und sehr wichtige Satellit der Erde . Ohne sie gäbe es ein völlig anderes Leben auf der Erde. Es dreht sich um die Erde, dabei ist der Mond nur auf einer Seite (der schwersten) der Erde zugewandt. Ihre zweite Seite wird im Volksmund als „dunkle Seite“ bezeichnet und repräsentiert etwas Verborgenes und Geheimnisvolles.

Es gibt fast keine Atmosphäre auf dem Mond . Aufgrund des Meteoritensturzes befindet sich seine gesamte Oberfläche in den Kratern. Die Krater haben eine abgerundete Form und befinden sich in der Mitte des Hügels, was auf einen Vulkanausbruch hindeutet. Befindet sich auf der Oberfläche der Mondberge, die nach der gleichen Methode wie auf der Erde gebildet wurden. Es gibt sogenannte Mondmeere. Dies sind neuere Standorte und es gibt fast keine Krater, diese Meere sind dunkle Flecken. Die Anziehungskraft auf dem Mond ist fast nicht vorhanden, daher ist es am besten, sich durch Springen zu bewegen. Von der Erde aus kann man den Mond auf verschiedene Arten sehen, alles hängt davon ab, wie er sich im Verhältnis zur Sonne befindet.

Das interessanteste Phänomen für Astronauten ist eine Sonnenfinsternis . Der Mond schirmt die Sonnenscheibe für einige Zeit ab. Es gibt auch Mondfinsternisse. Der Mond steht auf der anderen Seite der Sonne und fällt in den Schatten der Erde. Die Sonnenstrahlen leuchten den Mond leicht aus und von der Erde aus sieht dieses Phänomen sehr schön aus. Diese Finsternisse können zwei Stunden dauern.

Solarstandort

Die sonne

Die Sonne ist ein Stern, um den sich alle Planeten unseres Sonnensystems drehen. Es hat die Form einer Kugel und besteht aus Gas und Plasma, die eine enorme Temperatur von 6000 Grad Celsius haben . Auf der Sonne sieht man viele Körnchen und von der Seite sehen sie aus wie eine "Wabe".

Sehen Sie bei Sonnenuntergang tatsächlich dunkle Flecken . Viele Wissenschaftler haben versucht, herauszufinden, was es ist, und nur einer hat es geschafft. Galileo Galilei hat bewiesen, dass dunkle Flecken eine Formation auf der Oberfläche der Sonne sind. Solche Flecken erscheinen und verschwinden einmal in 11 Jahren. Mit zunehmenden Stellen tritt Sonnenaktivität auf.

Ausbrüche in der Sonne sind ein gefährliches Phänomen . Der Fluss geladener Teilchen mit Sonneneruptionen wirkt sich negativ auf den Menschen aus. Während des Aufflammens der Sonne sind die Astronauten vorsichtig, ins All hinauszugehen. Funkstörungen treten auf der Erde auf. Viele Menschen in einer solchen Zeit fühlen sich möglicherweise nicht gut. Die Ausbrüche treten über mehrere Sonnenflecken in der Sonnenkrone auf und dauern mehrere Minuten.

Die Sonne kann sich entlang ihres Äquators erstrecken, und Wissenschaftler sagen, dass der Stern pulsiert. Der Rhythmus dieses Pulses beträgt 2 Stunden.

Das Alter der Sonne erreicht nach Ansicht von Wissenschaftlern etwa 5 Milliarden Jahre und für die gleichen Jahre wird es scheinen. Danach wird der gesamte Wasserstoffbrennstoff verbrannt, die Sonne wird sich ausdehnen und in einen „roten Riesen“ verwandeln und wird nicht in der Lage sein, ihre Hülle zu halten. Es wird sich einfach im Raum auflösen und die Sonne wird zu einem ausgestorbenen Stern.

Der Unterschied zwischen Sonne und Mond

  • Zweck Die Sonne ist ein Stern. Es gibt der Erde Licht und Wärme. Ohne sie würde es Kälte und Dunkelheit auf der Erde geben. Kein Lebewesen könnte unter solchen Bedingungen überleben. Der Mond ist der einzige, aber sehr wichtige natürliche Satellit der Erde. Ohne sie wäre die Geschichte der Menschheit völlig anders. Der Mond reguliert viele wichtige Faktoren auf der Erde, wie Ebbe und Flut.
  • Größe Die Sonne ist viel größer als die Erde und der Mond ist kleiner als die Erde. Der Durchmesser der Sonne ist 109-mal größer als der Durchmesser der Erde. Der Durchmesser des Mondes beträgt etwa 3475 Kilometer und ist viermal kleiner als die Erde.
  • Entfernung Die Sonne ist viel weiter von der Erde entfernt als der Mond. Die Sonne ist 150 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Der Mond ist 380.000 Kilometer von der Erde entfernt.
  • Zusammensetzung . Der Stern besteht aus Plasma und Gasen, die auf enorme Temperaturen erhitzt werden. Die Plasmakugel der Sonne besteht aus mehreren Schichten, die mit zunehmendem Abstand von der Sternmitte immer weniger heiß werden. Die Sonne hat ein Magnetfeld. Es wird durch die Rotation des Sterns verursacht. Es gibt auch eine Atmosphäre. Es ist in die Photosphäre (innere Schicht, die Licht emittiert), die Chromosphäre und den Cortex (äußere Schicht) unterteilt.

Der Mond besteht aus der Kruste, die in mehrere Schichten unterteilt ist: oberer Mantel, Mitte und Kern. Seine Dicke variiert im Durchschnitt von 0 bis 105 km . Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die Kruste auf dem Mond auf der der Erde zugewandten Seite dicker ist. Es gibt fast keine Atmosphäre auf dem Satelliten, die ihn vor „fliegenden“ Himmelskörpern schützt. Die gesamte Mondoberfläche ist mit Trümmern bedeckt, die an Felsen erinnern. Sie entstanden aufgrund der Tatsache, dass Meteoriten mit dem Mond kollidierten.

Gemeinsamkeit zwischen Sonne und Mond

Sonne und Mond haben einen gemeinsamen Heimatraum . Sie leuchten zusammen und jeder kann sie bewundern. Der Satellit und der Stern sind sich natürlich nicht ähnlich und weisen viele Unterschiede auf, aber von der anderen Seite gesehen sind sie miteinander verbunden. Schließlich kann man am Himmel einen anderen Mond sehen. Es hängt alles davon ab, auf welcher Seite es sich in Richtung der Sonne befindet. Ein Phänomen wie eine Sonnenfinsternis oder eine Mondfinsternis tritt auch aufgrund des Mondes auf.

Seit der Antike haben die Menschen aus dem Standort von Mond und Sonne gelernt, bestimmte Phänomene auf der Erde vorherzusagen. Zum Beispiel könnten sie berechnen, wann es Gezeiten geben würde. Es hing alles von der Bewegung des Mondes im Orbit und der Bewegung der Sonne ab.

Der Planet Erde hängt vollständig von diesen beiden Himmelskörpern ab und dank ihnen hat die Existenz der Menschheit eine reale Form.

Empfohlen

"Captopril" oder "Enalapril": Vergleichen Sie die Mittel und wählen Sie das bessere aus
2019
Welches der Mittel ist besser, um "Metoprolol" oder "Concor" zu wählen
2019
Was unterscheidet den Aufsatz von der Kursarbeit?
2019