Was ist der Unterschied zwischen Perinatalzentrum und Entbindungsheim?

Das perinatale medizinische Zentrum ist eine spezialisierte medizinische Einrichtung, die sich an den Bedürfnissen werdender Mütter orientiert. Die Hauptaufgaben sind die Diagnose und Behandlung von Unfruchtbarkeit, die Unterstützung bei der Aufrechterhaltung der Schwangerschaft und die Entbindung von Arbeit. Darüber hinaus bietet das perinatale medizinische Zentrum umfassende Unterstützung bei der Nachsorge von Mutter und Kind. Daher wird davon ausgegangen, dass der gesamte Zyklus der Familienplanung ab dem Zeitpunkt der Empfängnis und bis zur postpartalen Aktivität abgedeckt sein muss.

Perinatalzentrum und Entbindungsheim: Unterschiede

Was sind die Hauptunterschiede zwischen diesen beiden medizinischen Zentren?

Im Perinatalzentrum gibt es möglicherweise eine Entbindungsstation, und im Entbindungsheim gibt es kein Perinatalzentrum. Somit ist das perinatale medizinische Zentrum eine Klinik mit breitem Profil, die auf das Management von schwangeren Frauen und jungen Eltern ausgerichtet ist. Darüber hinaus ist es das Zentrum, das zur erfolgreichen Lösung der Konzeptionsprobleme beitragen kann.

Unter anderem ist auf technische Ausstattung hinzuweisen, die einwandfrei ist. In den meisten Fällen bieten medizinische Zentren nur moderne Geräte an, die es medizinischem Personal auf angemessenem Niveau ermöglichen, zukünftige und junge Mütter persönlich zu betreuen.

Praktisch jedes Perinatalzentrum verfügt über ein eigenes Team, dem Vertreter von medizinischen Fakultäten und Personen aus Forschung und Entwicklung angehören. Das Team ist in der Lage, moderne Standards für die Überwachung der Schwangerschaft und in einigen Fällen für die Behandlung zu entwickeln.

Wer sollte sich an das Perinatalzentrum wenden?

Einige Kategorien von Bürgern können an das Perinatalzentrum geschickt werden:

  1. Familien, die gezwungen sind, Probleme bei der Empfängnis zu haben.
  2. Frauen, die vor einem schwierigen Schwangerschaftsverlauf stehen.
  3. Frauen mit Fehlgeburten in der Geschichte.
  4. Schwangere Frauen, die eine Gefahr für das Leben des Fötus oder der werdenden Mutter darstellen.
  5. Schwangere, die an schwerwiegenden pathologischen Prozessen leiden.

Es ist zu beachten, dass die Geburt im Perinatalzentrum erfolgen sollte, wenn davon ausgegangen wird, dass eine besondere ärztliche Betreuung erforderlich ist. In diesem Fall kann die Unterstützung auf einem Niveau erfolgreich erbracht werden, das den meisten Entbindungskliniken nicht zur Verfügung steht.

Darüber hinaus können Mitarbeiter von Perinatalzentren gebären, wenn Frauen einer Risikogruppe angehören.

Wie komme ich zum Perinatalzentrum?

Angesichts des gravierenden Mangels an Zentren mit breitem Profil und einer großen Zahl von Menschen, die nach wie vor das Perinatalzentrum anstelle des Entbindungsheims bevorzugen, kann nicht jeder Bürger mit der kostenlosen Erbringung von Dienstleistungen rechnen. In den meisten Fällen wird das Leistungsspektrum nur gegen Entgelt erbracht. Die Kosten können jedoch ins Unermessliche fallen. Was tun, wenn Sie sich kostenlos in der Klinik registrieren lassen müssen? Wie kann ich die gebotene Chance nutzen?

  1. Zunächst müssen Sie sich telefonisch beraten lassen.
  2. In den meisten Fällen müssen Sie eine Überweisung vorlegen, die Sie in der Geburtsklinik erhalten haben. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Gründe vollständig zu erklären und eine bestimmte Diagnose zu bestätigen.
  3. Der Vorteil bleibt für Frauen, die in einem Dorf oder einer Gemeinde leben, bestehen, da in solchen Gegenden zunächst keine Möglichkeit zur vollständigen medizinischen Versorgung besteht.
  4. Tatsächlich kann jede Frau unabhängig das gewünschte Perinatalzentrum auswählen. Das Problem ist jedoch mit dem Mangel an freien Plätzen verbunden, da die Institution aufgrund von Normen nicht überfüllt sein kann. Andernfalls kann es zu einer epidemiologischen Ausbreitung von nosokomialen Infektionen kommen.

Es besteht kein Zweifel, dass Sie, wenn Sie sich erfolgreich mit dem Perinatalzentrum in Verbindung setzen und eine Zusammenarbeit vereinbaren können, in Sicherheit sind und jede Chance nutzen können, um eine vollwertige Familie zu finden, die mit Sicherheit glücklich sein wird.

Was ist für die Registrierung im Perinatalzentrum erforderlich?

Die Registrierung im Perinatalzentrum muss unbedingt durch Kontaktaufnahme mit der Zulassungsabteilung erfolgen. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  1. Reisepass (erste Seite und Registrierung in Form des Originals und einer Kopie).
  2. Medizinische Politik.
  3. SNILS.
  4. Analyseergebnisse, alle Konsultationserklärungen, Krankenakte austauschen.
  5. Generisches Zertifikat, das auf der Grundlage eines festgelegten Musters ausgeführt werden muss.

Wenn Sie eine vorgeburtliche Abteilung einrichten, müssen Sie Toilettenartikel, waschbare Hausschuhe und austauschbare Dinge mitbringen. Es ist anzumerken, dass dies den Entbindungskliniken ähnelt, in denen auch davon ausgegangen wird, dass ein vollständiger Satz persönlicher Gegenstände erforderlich ist.

Wenn Sie an der Geburtsstation interessiert sind, müssen Sie Trinkwasser in einer kleinen Flasche und speziellen Wochenbettkissen mitnehmen.

Wenn Sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen, können Sie erfolgreich ein gesundes Baby zur Welt bringen.

Perinatalzentrum oder Entbindungsheim?

In den meisten Fällen entwickeln sich perinatale Zentren in Großstädten basierend auf den jüngsten Trends. Außerdem sollte in solchen Einrichtungen nur hochqualifiziertes Personal arbeiten. In Anbetracht dieser Standards können Sie nur auf positives Feedback zählen.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen der allgemeinen Urinanalyse und der Nechiporenko-Analyse?
2019
Wodka und Whiskey - wie unterscheiden sie sich?
2019
Was unterscheidet Hefe von Starter - die Hauptunterschiede
2019