Was ist der Unterschied zwischen Vaginalsuppositorien und Vaginaltabletten?

Je nach Verwendungszweck wird das Medikament in Form von Tabletten, Zäpfchen, Suspensionen, Sirupen usw. freigesetzt. Alle Medikamente unterscheiden sich auch in der Art der Auswirkungen auf den Körper. Einige implizieren einen gemeinsamen Zweck, während andere topisch angewendet werden und streng auf ein bestimmtes Organ oder einen Teil des menschlichen Körpers einwirken müssen. Beispielsweise werden zur Behandlung gynäkologischer Erkrankungen topische Medikamente eingesetzt.

Angesichts der großen Auswahl an modernen Arzneimitteln zur Behandlung von Krankheiten in der Gynäkologie haben viele Frauen eine Frage: Welche Form des Arzneimittels ist besser und am wirksamsten?

Am beliebtesten für die Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen sind Vaginalsuppositorien und Vaginaltabletten. Was ist die Ähnlichkeit und der Unterschied zwischen diesen Arten von Drogen?

Scheidenkerzen

Vaginalsuppositorien oder Suppositorien sind eine Dosierungsform, die die Form eines Kegels oder Zylinders hat und auch in Form einer Kugel, eines Eies oder eines flachen Körpers mit einem abgerundeten Ende erhältlich ist. Jede Kerze enthält eine feste Dosis des Arzneimittels und wird während des Gebrauchs nicht zerkleinert. Vaginalsuppositorien sind feste Präparate, die bei Körpertemperatur schmelzen können und in die Vagina eingeführt werden sollen.

Scheidenkerzen

Der Zweck aller Vaginalsuppositorien ist die Abgabe von Arzneimitteln, die, wenn sie durch die Schleimhaut absorbiert werden, eine therapeutische Wirkung auf ein bestimmtes Organ des Fortpflanzungssystems einer Frau ausüben können. Alle Kerzen basieren auf Paraffin und anderen Hilfsmitteln wie Kakaobutter oder pflanzlichen und tierischen Fetten. Dies gibt dem Medikament die Fähigkeit, leicht zu schmelzen und sich aufzulösen, wenn es in die Vaginalhöhle eintritt.

Vaginalsuppositorien werden für verschiedene gynäkologische Erkrankungen verschrieben. Im Gegensatz zu Tabletten zum Einnehmen geben Kerzen das Medikament absichtlich an die Quelle des Problems ab, ohne dabei Magen und Darm der Frau zu beeinträchtigen. Vaginale Zäpfchen haben ebenfalls eine relativ hohe Absorptionsrate und dringen schnell in die Schleimhaut ein.

Vaginalsuppositorien sind für die Behandlung vieler Erkrankungen des Urogenitalsystems einer Frau einfach nicht austauschbar. Gynäkologen verschreiben sie für Diagnosen wie Candidiasis, Kolpitis, Vulvaginitis und so weiter. Kerzen sind einfach zu bedienen und können zu Hause verwendet werden.

Wenden Sie Vaginalsuppositorien nur nach ärztlicher Verordnung an, nachdem Sie zuvor die für die Diagnose erforderlichen Tests bestanden haben. Normalerweise werden Kerzen nachts verschrieben, da die Kerze beim Auflösen „ausfließen“ kann. Bei der Verwendung von Vaginalsuppositorien sollten auch Pads verwendet werden.

Um die maximale Wirkung zu erzielen, werden häufig Vaginalsuppositorien zur rektalen Verabreichung verschrieben.

Bei der Behandlung von Vaginalsuppositorien sollten bestimmte Empfehlungen befolgt werden . Beschränken Sie Ihre Ernährung auf zuckerhaltige und fetthaltige Lebensmittel und vermeiden Sie während der Behandlung den Alkoholkonsum. All diese Faktoren verringern die Wirksamkeit der Behandlung und verlangsamen die Resorption des Arzneimittels dramatisch. Einige Ärzte raten auch dazu, während des gesamten Behandlungsverlaufs auf Sex zu verzichten, wenn Vaginalsuppositorien verwendet werden.

Vaginaltabletten

Vaginaltabletten haben den gleichen Zweck wie Vaginalsuppositorien. Aber gleichzeitig deutlich anders als die Kerzen in Form und Zusammensetzung.

Vaginaltabletten sind feste Arzneimittel, die aus komprimierten Pulvern und anderen Hilfsstoffen bestehen. Tabletten haben eine genaue medizinische Dosierung und sind zum Einführen in die Vagina bestimmt. Zur besseren Handhabung sind die Vaginaltabletten fettbeschichtet . Für die Einführung von Tabletten wird ein spezieller Applikator verwendet, der dabei hilft, das Arzneimittel tiefer zu injizieren, was das beste Ergebnis garantiert. Vor dem Einbringen werden die Vaginaltabletten häufig aufgefordert, sie leicht mit Wasser zu befeuchten. Dies trägt zur einfachen und schnellen Einführung des Arzneimittels in die Vaginalhöhle bei.

Vaginaltabletten

Eine der Unterscheidungsmerkmale von Kerzen-Tabletten besteht darin, dass die Tablette beim Auflösen schnell von der Schleimhaut absorbiert wird und praktisch keine Entladung stattfindet. Bei dieser Funktion werden tagsüber Tabletten verwendet, was bei Kerzen recht problematisch ist.

Tabletten haben ein breites Anwendungsspektrum. Sie sollen Krankheiten des Fortpflanzungssystems, sexuell übertragbare Infektionen behandeln sowie eine Schwangerschaft verhindern. In diesem Fall bilden die Tabletten, wie Kerzen, beim Einführen in die Vaginalhöhle einen Schutzfilm, der den Körper der Spermien zerstört.

Gleichzeitig bieten vaginale Verhütungspillen einen gewissen Schutz für die Schleimhaut vor vielen Infektionskrankheiten.

Vergleicht man Vaginalsuppositorien und Vaginaltabletten, so sind beide Darreichungsformen auf die Bekämpfung von Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems ausgelegt, auf lokale Effekte ausgelegt und recht einfach anzuwenden. Tabletten sind im Hinblick auf die Verwendung bequemer, da die Entladung nach ihrer Einführung viel geringer ist und sie daher zu jeder Tageszeit ohne ein gewisses Unbehagen verwendet werden können.

Alle von einem Frauenarzt verschriebenen Medikamente nach der Untersuchung und Analyse. Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln.

Empfohlen

Was unterscheidet Ursosan von Ursofalk und was ist besser?
2019
Arthritis und Arthrose: Was ist das und was ist der Unterschied
2019
„Hilak Forte“ und „Bifidumbacterin“ - was ist der Unterschied und das bedeutet, besser
2019