Was ist eine bessere und effektivere Tinktur von Ginseng oder Eleutherococcus?

Der moderne Lebensrhythmus erfordert einen Menschen mit großer Energie, und woher kommt er, wenn die Kräfte schon ausgehen ?! Adaptogene werden Abhilfe schaffen - Substanzen, die dem Körper helfen können, mit Stresssituationen umzugehen, das körperliche Wohlbefinden zu verbessern und die geistige Leistungsfähigkeit zu steigern.

Am beliebtesten in der Bevölkerung sind Tinkturen von Eleutherococcus und Ginseng. Die Wurzeln dieser Pflanzen stärken perfekt , stärken die Immunität und können den Druck normalisieren . Medikamente haben eine sehr ähnliche Wirkung und eine Reihe identischer Indikationen. Zusammen damit gibt es viele Unterschiede zwischen ihnen. In einigen Fällen ist Eleutherococcus besser geeignet, in anderen - Ginseng.

Ginseng-Tinktur

Ginseng hat eine Reihe von vorteilhaften Eigenschaften. Wenn es verwendet wird, wird die Arbeit des Gehirns aktiviert, der Körper erholt sich aktiver von Krankheiten und chronischer Müdigkeit. Tinktur aus Ginseng kann den psycho-emotionalen Zustand verbessern. Ginseng wird zur Behandlung bestimmter Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie zur Verbesserung der Blutzusammensetzung, zur Stärkung des Immunsystems und zur Normalisierung des Stoffwechsels im Körper empfohlen. Ginseng wird in der Kosmetik als Mittel gegen Haarausfall eingesetzt und ist auch für Männer nützlich, um die sexuelle Funktion zu stimulieren.

In den meisten Fällen wird Ginsengtinktur zur Stärkung des Immunsystems und zur Bekämpfung von Müdigkeit und Stress eingesetzt. Um den Körper in Form zu halten und die verlorene Gesundheit wiederherzustellen, kann die Tinktur aus Ginseng für eine lange Zeit angewendet werden, ohne die Gesundheit und das Risiko von Komplikationen zu beeinträchtigen.

Seine Struktur umfasst:

  • Vitamine.
  • Ätherische Öle.
  • Mineralische Substanzen.
  • Tannine.
  • Fettsäuren.
  • Peptide.

In der Pharmakologie werden zwei Arten von Ginsengtinkturen verwendet: auf Wasser- und Alkoholbasis. Ärzte empfehlen die Verwendung von alkoholischen Infusionen (wenn keine Gegenanzeigen zu verwenden sind), weil es behält die größte Menge an nützlichen Substanzen für den Körper.

Tinktur von Eleutherococcus

Die Aufgabe von Eleutherococcus ist es, die Lebenskraft im Körper wieder aufzufüllen . Er sowie Ginseng werden von Ärzten verschrieben, um die geistige und körperliche Erschöpfung des Körpers zu bekämpfen und um eine Reihe von Krankheiten zu behandeln. Die Verwendung von Eleutherococcus-Tinkturen hilft dabei, die Arbeit des Zentralnervensystems zu normalisieren, den Stoffwechsel des Körpers zu beschleunigen, die Funktionen des Urogenitalsystems wiederherzustellen und die Wände der Blutgefäße von Cholesterin-Plaques zu reinigen.

Das Medikament wird zur Behandlung von urologischen Erkrankungen eingesetzt, um die auditorischen und visuellen Funktionen des Körpers zu verbessern. Tinktur erhöht die sexuelle Aktivität und den Appetit und wird auch als vorbeugende Maßnahme gegen die Entwicklung von bösartigen Tumoren eingesetzt.

Die Zusammensetzung des Arzneimittels enthält die folgenden Nährstoffe:

  • Vitamine der Gruppen A, C, D, E und B.
  • Lipide.
  • Alkaloide.
  • Ätherische Öle.
  • Flavonoide.
  • Triterpenverbindungen.

Der Vorteil von Eleutherococcus ist, dass es keine Toxine gibt, und selbst bei längerer Einnahme des Arzneimittels wird der Körper nicht beeinträchtigt.

Allgemeine Eigenschaften

Beide Pflanzen enthalten Substanzen mit anregender und antioxidativer Wirkung sowie Panaxan, die den Blutzucker senken. Dank einer Reihe von Polysacchariden und ätherischen Ölen können die Wurzeln von Pflanzen die Stärkung des Immunsystems positiv beeinflussen, die Gehirnaktivität stimulieren und den Körper in Stresssituationen schützen. Die Hauptsache, für die sowohl Ginseng als auch Eleutherococcus geschätzt werden, ist ihre antioxidative Wirkung.

Beide Medikamente haben fast die gleichen Kosten.

Unterschiede

Trotz der großen Ähnlichkeit weisen beide Medikamente mehrere Unterschiede auf. Sie haben unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper. Nach der Einnahme beginnt Ginseng fast sofort eine wohltuende Wirkung zu entfalten, und Eleutherococcus - nach einer Weile . Der positive Effekt nach Einnahme des zweiten Medikaments hält jedoch länger an. Für Ginseng gibt es auch Alters- und Saisonbeschränkungen bei der Einnahme des Medikaments. Es ist bei Kindern und Bluthochdruckpatienten kontraindiziert. Es wird empfohlen, bei heißem Wetter keine Tinkturen zu nehmen.

Beide Medikamente verbessern den Appetit, allerdings wird nach Einnahme von Eleutherococcus eine Gewichtszunahme beobachtet, jedoch bei Einnahme von Ginseng - nicht. Tatsache ist, dass die chinesische Wurzel der Jugend den Stoffwechsel erhöht und somit zum Gewichtsverlust führt.

Die Wurzeln beeinflussen die Körpertemperatur auf unterschiedliche Weise, sie erhöhen sich bei der Einnahme von Eleutherococcus und bleiben bei der Einnahme von Ginseng unverändert.

Was und wann ist besser zu nehmen

Beide Tinkturen bewältigen die Wiederauffüllung der Lebenskräfte in Zeiten von Stress, Müdigkeit und geistiger Anstrengung perfekt und tragen dazu bei, geistige und körperliche Belastungen leichter zu übertragen. Bei warmem Wetter ist Ginseng jedoch besser, wenn Sie Eleutherococcus bevorzugen. Außerdem sollten Personen mit hohem Blutdruck bevorzugt mit Eltherokokken behandelt werden.

Um den Appetit zu verbessern, sollte Eleutherococcus von Personen angewendet werden, die nicht zu Übergewicht oder zu geringem Gewicht neigen, da dieses Medikament zu seiner Steigerung beiträgt. In dieser Situation ist Ginseng besser geeignet. Dieses Medikament führt aufgrund der Beschleunigung des Stoffwechsels im Körper sehr oft zu Gewichtsverlust.

Als Immunmodulator während der Genesung des Körpers nach einer Krankheit ist die Tinktur aus Ginseng geeignet.

Menschen mit einer Diagnose von Neurasthenie wird empfohlen, Eleutherococcus zu verwenden, wenn sie nicht an Schlaflosigkeit und erhöhter Reizbarkeit leiden, Schlaflosigkeit. Es ist auch besser, die Einnahme dieses Medikaments zu verweigern, wenn Arrhythmien, Gefäßerkrankungen und Myokardinfarkt festgestellt werden.

Epilepsie und Krampfanfälle sind Kontraindikationen für die Einnahme von Ginsengtinkturen.

Beide Medikamente werden nicht für die Anwendung bei Infektionskrankheiten, Schlafstörungen, während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sie Kindern unter 12 Jahren geben.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen Datschabau und individuellem Wohnungsbau?
2019
Amelotex und Movalis: Was ist der Unterschied zwischen Drogen und was ist besser
2019
Ovesol und Essentiale: Wie unterscheiden sie sich und was ist besser zu nehmen
2019