Was unterscheidet ein Verbrechen von einer Ordnungswidrigkeit?

Im Alltag kommt es häufig zu verschiedenen Gesetzesverstößen. Sie können die Normen der Steuer-, Arbeits-, Verwaltungs- und anderen Zweige betreffen. Manchmal werden diese Verstöße als Verbrechen bezeichnet und mit Ordnungswidrigkeiten verwechselt.

Über das Verbrechen

Im Strafrecht wird der Begriff des Verbrechens entwickelt, dh die Begehung einer rechtswidrigen Handlung, gefolgt von der im Strafgesetzbuch vorgesehenen Bestrafung. Aus diesem Gedanken folgt, dass auf diese Weise die Grenze des normalen Verhaltens überschritten wird. Kriminalität zeichnet sich in der Gesamtheit der Straftaten dadurch aus, dass sie strafrechtlich verboten ist. Die Zuwiderhandlung ist strafbar. Gleichzeitig muss ein Verbrechen eine hohe Gefahr für die Gesellschaft darstellen, die bestehende Rechtsordnung erheblich verletzen. Die Person, die es begangen hat, muss für schuldig befunden werden. Dies ist ein komplexes soziales Phänomen, dessen Erforschung in vielen Ländern kriminologische Wissenschaftler beschäftigt.

Das Strafrecht bezeichnet ein Verbrechen als eine Handlung einer Person, die in einer bestimmten rechtswidrigen Handlung oder in Form von Untätigkeit zum Ausdruck gebracht werden kann.

Der Hauptgrund ist hier die Zufügung von physischen, moralischen oder Sachschäden. Hindernisse für den normalen Geschäftsbetrieb, Umweltschäden usw. können als strafbar angesehen werden. Wenn ein Verbrechen als Handlung aufgefasst wird, kann es nur als Handlung menschlichen Verhaltens und nicht als Handlung des Denkens oder Glaubens anerkannt werden. Der äußere Ausdruck dieser Überzeugungen und Gedanken in Form von Anstiftung zu Gewalt, Beleidigungen und Verleumdungen kann jedoch als strafbar angesehen werden. Das Verbrechen muss untersucht werden.

Eine Handlung gilt als strafbar, wenn sie eine Gefahr für die Gesellschaft, den Staat und den Einzelnen darstellt, diesen Schaden zufügt oder die Gefahr solcher Handlungen darstellt. Eine solche Gefahr ist ein Zeichen, das ein Verbrechen von anderen Straftaten trennt, die schädlich sein können, aber keine öffentliche Gefahr darstellen. Das Strafrecht sieht Handlungen vor, die formell Straftaten sind, aber unter bestimmten Umständen nicht als strafbar angesehen werden können. Ein Verbrechen kann als solches anerkannt werden, wenn die Person, die es begangen hat, vorsätzlich oder fahrlässig gehandelt hat. In diesem Fall wird es für schuldig befunden.

Eine sozial gefährliche Handlung gilt als rechtswidrig und nach dem Strafgesetzbuch qualifiziert. Die strafrechtliche Verantwortung wird für ihn festgelegt, und das Gericht verhängt eine Freiheitsstrafe usw. Das Strafrecht sieht auch einen umgekehrten Prozess vor, wenn die Tat nicht strafrechtlich verfolgt und vom Strafgesetzbuch ausgeschlossen wird. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn anstelle der strafrechtlichen Verantwortlichkeit eine Verwaltungsverantwortung für eine bestimmte Verwaltungsverantwortung festgelegt wird.

Über Ordnungswidrigkeit

Zu den Ordnungswidrigkeiten zählen auch Straftaten einer natürlichen oder juristischen Person. In diesem Fall kann es zu Verstößen gegen die guten Sitten und die öffentliche Ordnung, zu Eigentumsversuchen, zu Verstößen gegen Rechtsvorschriften in den Bereichen Gesundheit, Umwelt, Verkehr usw. kommen. Wie bei einer Straftat muss eine Ordnungswidrigkeit Anzeichen von Handlungen oder Untätigkeiten enthalten, die gegen Verwaltungsvorschriften und andere Rechtsbereiche verstoßen. Der Täter handelt nachlässig oder vorsätzlich. Dafür wird er in die administrative Verantwortung übernommen.

Das Hauptmerkmal ist das Fehlen einer großen öffentlichen Gefahr und das Verursachen erheblichen Schadens für die Gesellschaft. In den GUS-Ländern enthalten Ordnungswidrigkeiten den Hinweis auf solche Gesetzesverstöße und legen die Bedingungen für die Verantwortlichkeitsübernahme fest.

Spezielle Artikel definieren die Verantwortung des Einzelnen, insbesondere:

  • Besitzer von Autos und anderen Transportmitteln.
  • Eigentümer und Eigentümer von Immobilien.
  • Ausländer, Staatenlose.
  • Personen im Militärdienst.
  • Beamte.
  • Juristische Personen usw.

Das Verwaltungsrecht definiert die Begriffe Wahnsinn, äußerste Notwendigkeit, Haftungsausschluss wegen der Unwesentlichkeit der Zuwiderhandlung.

Im Falle eines Verstoßes beschließt ein vom Staat autorisierter Beamter, einen Fall einzuleiten und zu untersuchen. Der Staatsanwalt kann die entsprechende Entscheidung treffen. Die Untersuchung wird an dem Ort durchgeführt, an dem der Verstoß festgestellt oder begangen wurde. In der Regel sollte eine solche Untersuchung innerhalb eines Monats durchgeführt werden. Nach Abschluss des Verfahrens wird ein Protokoll über einen Verwaltungsverstoß oder eine Entscheidung über die Abweisung eines Falls erstellt.

Wie unterscheiden sie sich?

Verbrechen und Straftaten werden als rechtswidrige Handlungen eingestuft. Sie weisen jedoch erhebliche Unterschiede auf:

  1. Kriminalität ist eine Tat, die höchste öffentliche Gefahr. Das Risiko von Ordnungswidrigkeiten ist viel geringer.
  2. Die Straftat stellt einen Verstoß gegen das Strafrecht dar und ist im Strafgesetzbuch ausdrücklich festgelegt. Eine Ordnungswidrigkeit bedeutet einen Verstoß gegen andere Rechtsbereiche und ist im Kodex für Ordnungswidrigkeiten beschrieben.
  3. Die Bestrafung einer Person, die ein Verbrechen begangen hat, umfasst normalerweise Freiheitsentzug und andere schwerwiegende Sanktionen bei Verurteilung. Eine solche Person gilt als verurteilt. Eine Ordnungswidrigkeit ist in der Regel mit einer Geldstrafe verbunden. Das Konzept eines Strafregisters ist in diesem Fall nicht.
  4. Das Alter, ab dem man strafrechtlich haftbar gemacht werden kann, ist höher als das von Personen, die der Verwaltungsverantwortung unterliegen.
  5. Ein Verbrechen beinhaltet Eingriffe in das Eigentum, in die Interessen des Einzelnen, in die verfassungsmäßige Struktur und in die Sicherheit. Eine Ordnungswidrigkeit ist in der Regel mit sozialen Interessen, Verstößen gegen gesetzlich vorgesehene Verbote und Vorschriften und der Schädigung von Personen und Organisationen verbunden.

Empfohlen

"Buscopan" oder "No-shpa": Vergleich, Unterschiede und was ist besser
2019
"Mukofalk" oder "Fitomutsil" - ein Vergleich und das heißt besser
2019
Kholosas oder Allohol - Unterschiede und was ist besser
2019