Welche internationalen Führerscheinrechte unterscheiden sich von gewöhnlichen

Ein Führerschein, im Alltag Führerschein genannt, ist ein offizielles Dokument. Das Format kann national sein (es wird angenommen, dass nur ein Land ein Auto fahren kann) und international (es ist erlaubt, ein Auto in anderen Ländern zu fahren).

Ordentlicher Führerschein

Traditionell genießen Autofahrer nationale Rechte. Gleichzeitig müssen sie bestimmte Konstruktionsstandards erfüllen und das Fahren nur einer bestimmten Fahrzeugklasse erlauben.

Es gibt 5 Kategorien, mit denen Sie ein bestimmtes Transportmittel erfolgreich verwalten können.

  1. A - Motorrad. Der Erwerb von Rechten der Kategorie A ist ab dem sechzehnten Lebensjahr (frühestens) möglich.
  2. B - mit dem Auto auf dreieinhalb tausend Kilogramm. Zur gleichen Zeit sind nicht mehr als 8 Passagiere erlaubt.
  3. C - ein Auto bis zu 3500 Kilogramm, das zusätzlich einen Anhänger mit einem Gewicht von bis zu 750 Kilogramm hat. Erlangung der Rechtekategorie C sowie B, möglicherweise ab 18 Jahren.
  4. D - ein Auto für mehr als 8 Passagiere. Die Möglichkeit der Verwendung eines Anhängers mit einem Gewicht von bis zu 750 Kilogramm. Führerscheinklasse D wird ab zwanzig Jahren erteilt.
  5. E - ein Auto, das mit einer Masse von mehr als 750 Kilogramm ausgestattet ist. Die Rechte der Kategorie E können nur erworben werden, wenn die Erfahrung aus einem Jahr stammt.

Um einen Führerschein zu erhalten, müssen Sie eine Prüfung bei der Verkehrspolizei ablegen, nachdem Sie erfolgreich gelernt haben, in einer Organisation Auto zu fahren, die über den erforderlichen Führerschein verfügt.

Merkmale des visuellen Erscheinungsbilds des nationalen Führerscheins

  1. Das Dokument basiert auf einer Plastikkarte. Die Größe beträgt 54 mal 86 Millimeter.
  2. Rechte haben eine rosa Tönung.
  3. Das Dokument ist mit vollem Namen, Passdaten des Fahrers geschrieben.
  4. Das Dokument hat eine digitale ID-Nummer.
  5. Die folgenden Informationen müssen vorhanden sein: Name, Siegel der Organisationen, die das Dokument ausgestellt haben.
  6. Das Vorhandensein der Unterschrift des Eigentümers.
  7. Geben Sie die Fahrzeugkategorie an.
  8. Die Informationen sollten in lateinischer Sprache verfasst und in russischer Sprache vervielfältigt werden.
  9. Barcode ist erforderlich. Somit wird die Möglichkeit des Lesens von Informationen durch Verkehrspolizeiinspektoren in Konfliktsituationen angenommen.

Was sind internationale Führerscheine?

Mit einem internationalen Führerschein können Sie ein Fahrzeug in einem beliebigen Land legal führen. Das Dokument hat ein festgelegtes Muster und muss zusätzlich zum nationalen Zertifikat vorgelegt werden. Darüber hinaus muss die Prüfung nicht bestanden werden, um internationale Rechte zu erhalten. Das Wichtigste ist, einen festgelegten Satz von Dokumenten einzureichen, indem Sie sich an die regionale Verkehrspolizei wenden. Welche Unterlagen werden benötigt?

  1. Antrag auf Erlangung eines internationalen Führerscheins.
  2. Nationaler Führerschein.
  3. Ärztliches Attest des festgestellten Formulars.
  4. Reisepass eines Bürgers der Russischen Föderation.
  5. Fotos sind 35 mal 45 Millimeter groß.
  6. Eine Quittung, die die Zahlung der staatlichen Abgabe bestätigt.

Die Registrierung eines internationalen Führerscheins erfordert nur ein Minimum an Zeit und Mühe. Gleichzeitig hat eine Person die Möglichkeit, die Maschine in jedem Land der Welt erfolgreich zu steuern.

Das Wiener Übereinkommen enthält Bestimmungen zur Erlangung von Fahrerdokumenten. Jedes Land, das der Unterzeichnung der Konvention beigetreten ist, erkennt das Vorhandensein eines nationalen Führerscheins an. Aus diesem Grund müssen Sie im Voraus wissen, ob Sie einen internationalen Führerschein benötigen, nachdem Sie sich mit der aktuellen Wiener Konvention vertraut gemacht haben. Vielleicht können Sie das auf Lager befindliche Dokument ohne Probleme und Risiken verwenden.

Die Genfer Konvention ist das zweite Dokument, das die Position von Autofahrern in ihrem Heimatland und in anderen Ländern der Welt festlegt. Autofahren auf dem Hoheitsgebiet dieser Länder setzt zunächst das Vorhandensein eines internationalen Führerscheins voraus. In diesem Fall wird das Dokument in Form eines A6-Hefts erstellt, das detaillierte Informationen enthält: die zu bedienenden Fahrzeugtypen, die persönlichen Daten des Kraftfahrers, die Serie und Nummer des ausgefüllten Dokuments, die Gültigkeitsdauer, den Ort und das Ausstellungsdatum. Das Zertifikat wird für 3 Jahre ausgestellt, die Gültigkeitsdauer hängt jedoch von der Dauer der nationalen Rechte ab.

Nationaler und internationaler Führerschein: Wichtige Unterschiede

Der internationale Führerschein kann nur verwendet werden, wenn Sie ein nationales Dokument haben. Andernfalls wird die Verwendung unmöglich. Die Gültigkeitsdauer beträgt nicht immer 3 Jahre (die klassische Version), da es 2 andere Optionen gibt (1 Jahr, 5 Jahre). Was sind die Unterschiede?

  1. Internationaler Führerschein - ein zusätzliches Dokument, das in direktem Zusammenhang mit dem nationalen Dokument steht.
  2. Prüfung sollte nicht bestehen.
  3. Die Dauer ist begrenzt.
  4. In den meisten Fällen können nationale Führerscheine nicht für legales Fahren im Ausland verwendet werden.

Jeder Autofahrer, der aktiv im Ausland reist oder als LKW-Fahrer arbeitet, sollte sich darum kümmern, einen internationalen Führerschein zu erhalten. Andernfalls wird die Aktivität unmöglich. Wenn Sie es dennoch geschafft haben, sich ans Steuer eines Autos zu setzen, wird die Strafe zwischen 300 und 400 Euro liegen . Für die Registrierung von internationalen Rechten reichen 20 - 40 Minuten (ohne Warteschlange).

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen der Staatsanwaltschaft und der Polizei?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Metall- und Holzbohrern?
2019
Was ist der Unterschied zwischen Carven und Dauerwelle?
2019