Welches Öl wird am besten für Sesam und Leinsamen verwendet?

Sesamöl gilt als sehr nützliches Produkt: Es enthält viele Vitamine, Fettsäuren und Antioxidantien. Im Flachs sind zu viele ähnliche, für den Körper notwendige Substanzen. Aber welches dieser Öle ist besser? Welche davon bringt einer bestimmten Person mehr Nutzen?

Beim Vergleich von 2 Produkttypen müssen zunächst die Zusammensetzung, die medizinischen Eigenschaften und die Gegenanzeigen bewertet und diese Indikatoren mit dem Gesundheitszustand des Käufers und dem Ziel, das er mit der Verwendung eines bestimmten Produkts erreichen möchte, in Beziehung gesetzt werden.

Die Zusammensetzung und Eigenschaften von Sesamöl

Qualitäts-Sesamöl wird durch Kaltpressen von gebratenen oder rohen Sesamsamen hergestellt. Seine Farbe variiert von hellgelb (gepresster weißer Sesam) bis hellbraun (schwarzer Sesam). Geruch und Geschmack müssen angenehm nussig sein.

Die Zusammensetzung von Sesamöl ist reich an verschiedenen Substanzen:

  • Enthält viele Vitamine der Gruppe E, A, K, Cholin.
  • Sesamöl enthält überhaupt keine Spurenelemente, obwohl allgemein angenommen wird, dass es viel Kalzium enthält. Alle Metalle verbleiben im gepressten Saatgut.
  • Das Produkt ist bekannt für das Vorhandensein großer Mengen an Fettsäuren. Dies sind hauptsächlich Linolsäuren (bis zu 48%) und Ölsäuren (bis zu 45%). Gesättigte Säuren machen bis zu 14% der Zusammensetzung aus. Und Omega-3 - nicht mehr als 0, 3%.
  • Ebenfalls im Sesamöl enthalten sind Phytosterole und Phospholipide.

Die Haltbarkeit kann aufgrund der Anwesenheit von Antioxidantien, insbesondere Sesamol, bis zu 9 Jahre betragen.

Die vorteilhaften Eigenschaften von Sesamöl sind wie folgt:

  1. Es wirkt sich positiv auf die Verdauungsorgane aus, reguliert den Säuregehalt des Blutes.
  2. Reinigt sanft den Darm und den ganzen Körper von Giftstoffen.
  3. Stärkt die Wände der Blutgefäße, senkt den Blutdruck.
  4. Normalisiert das Herz.
  5. Erhöht den Muskeltonus.
  6. Bei mäßigem Verzehr trägt zum Gewichtsverlust bei.
  7. Erhöht die Blutviskosität.

Sesamöl wird oral zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen (Kolitis, Gastritis), Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen, Hauterkrankungen, Bluthochdruck und Thrombopenie eingenommen. Dieses Produkt hat breite Anwendung in der Kosmetologie und im Kochen gefunden.

Gegenanzeigen bei Krampfadern, Durchfall, erhöhter Blutgerinnung sowie Allergien.

Leinsamenöl

Leinsamenöl wird durch Kalt- oder Heißpressen von Leinsamen hergestellt (die erste Option ist zum Verschlucken geeignet). Seine Farbe ist normalerweise tiefgelb, der Geschmack dieses Öls ist oft leicht bitter. Sein Geruch ähnelt Fischöl, sollte aber kaum wahrnehmbar sein. Wenn der Geruch stark ist, ist das Produkt unbrauchbar.

Die Zusammensetzung von Leinsamenöl umfasst die Vitamine A, E, F, K, Phytoöstrogene (Lignane), Phytosterine.

Der Hauptreichtum dieser natürlichen Fettquelle ist natürlich die Omega-3-Säure, die 45-60% der Ölzusammensetzung ausmacht . Omega-6 ist 2-mal weniger - bis zu 30%, Omega-9 - etwa 10-15%, gesättigte Säuren - bis zu 11% .

Das Produkt wird für kurze Zeit gelagert, meist bis zu 8 Monaten. Nach dem Öffnen der Flasche mit Leinöl kann nicht länger als 1 Monat gelagert werden.

Positive Eigenschaften:

  1. Aufgrund der antioxidativen Wirkung von Phytoöstrogenen besitzt es eine Antitumoraktivität.
  2. Es hat antiparasitäre Eigenschaften, bekämpft Pilze und parasitäre Invasionen.
  3. Verbessert die Arbeit des Magens und des Darms, normalisiert den Stuhl.
  4. Senkt den Cholesterinspiegel.
  5. Stärkt das Immunsystem.
  6. Verbessert das Fortpflanzungssystem.
  7. Normalisiert den Stoffwechsel, reduziert das Gewicht.
  8. Hilft bei der Verbesserung des Zustands von Haut, Haaren und Nägeln.
  9. Füllt den Körper mit dem fehlenden Omega-3 auf.
  10. Verbessert die Zusammensetzung des Blutes, erhöht das Hämoglobin.
  11. Normalisiert den Blutdruck, stärkt den Herzmuskel.
  12. Es wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

Das Produkt ist für Erkrankungen der Haut, des Herzens, der Blutgefäße, der weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane, bei Helminthen, Anämie, hohem Cholesterinspiegel, verminderter Immunität und Depressionen indiziert.

Die Fülle der vorteilhaften Eigenschaften erklärt sich durch das Vorhandensein von mehrfach ungesättigter Omega-3-Fettsäure im Öl. Diese Säure kann nur mit der Nahrung aufgenommen werden. Das Verhältnis zu einer anderen mehrfach ungesättigten Omega-6-Säure in Lebensmitteln sollte 1: 3 betragen . Nur dieses prozentuale Verhältnis gilt als richtig und trägt zur normalen Funktion des Körpers bei. Wenn Sie sich nicht daran halten, vermeiden Sie keine Krankheiten.

Leider weist die Ernährung eines modernen Stadtbewohners ein völlig anderes Verhältnis dieser Säuren auf, bis zu 1:20 - 1:30 (Omega-3: Omega-6). Das heißt, heute fehlt den Menschen in Lebensmitteln dringend Alpha-Linolensäure. Daher viele gesundheitliche Probleme beim Menschen. Der Mangel an Omega-3 kann allein durch den regelmäßigen Verzehr von Produkten aus Flachs beseitigt werden.

Leinsamenöl hat jedoch neben einer Vielzahl von positiven Eigenschaften viele Kontraindikationen:

  • Hämophilie.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt.
  • Akute Erkrankungen des Verdauungstraktes, der Leber, der Niere, der Gallenblase.
  • Häufiger Durchfall.
  • Hypotonie.

Das vorgestellte Produkt muss sorgfältig bei Kindern unter 6 Jahren, Schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden.

Wie sehen sie aus?

Leinöl und Sesamöl haben vieles gemeinsam:

  • Beide Öle natürlichen Ursprungs enthalten Linolsäure, Ölsäure und Phytosterine.
  • Ihre Vitaminzusammensetzung ist ähnlich.
  • Sie werden bei Verstopfung, verminderter Immunität, Bluthochdruck, Hauterkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hohem Cholesterinspiegel und Übergewicht angewendet.
  • Kontraindiziert bei Durchfall, allergischen Reaktionen.

Was ist der unterschied

Trotz der Ähnlichkeit einiger Merkmale gibt es auch viele Unterschiede zwischen diesen Öltypen - sie erklären sich vor allem durch die unterschiedliche Zusammensetzung der Fette. Also, die Unterschiede von Sesam- und Leinsamenölen:

BesonderheitSesamLeinsamen
Verfallsdatumbis 9 Jahrebis zu 8 Monaten
Der Geruchschön nussigfischig, wie Fischöl
Schmeckenangenehm ohne bitterkeitmit einer leichten Bitterkeit
Zusammensetzung:
% Omega-3

% Omega-6

Omega-3 / Omega-6-Verhältnis

60

30

2: 1

0, 3

48

1: 160

Nützliche Eigenschaften- Erhöht die Blutviskosität.

- Behandelt Bronchitis, Lungenentzündung.

- Fördert die Blutverdünnung.

- Behandelt Krankheiten des Fortpflanzungssystems.

- Starke antiparasitäre Eigenschaften.

- Regeneriert den Omega-3-Mangel

und normalisiert das Gleichgewicht des Verhältnisses von mehrfach ungesättigten Säuren im Körper.

- Behandelt Depressionen

Gegenanzeigen- Krampfadern, erhöhte Blutviskosität.- Hämophilie.

- Akute Stadien des Krankheitsverlaufs.

- Hypotonie

Kinder bis 6 Jahre, schwangere, stillende Frauenkannmit Sorgfalt
Preis, reiben. für 500 ml.von 400von 100

So ist Sesamöl geschmacklich und geruchlich angenehmer, hat eine längere Haltbarkeit und weniger Kontraindikationen. Leinsamen hat Vorteile in nützlicheren Eigenschaften und im Etatwert.

Welches Öl zu kaufen: Sesam oder Leinsamen

Lein- und Sesamöle sind ganz unterschiedlich. Wenn Sie zwischen ihnen wählen müssen, müssen Sie die folgenden Funktionen berücksichtigen:

  • Keines der ausgewählten Rohöle ist zum Braten geeignet.
  • Wenn Sie den Körper mit Vitaminen und pflanzlichen Fetten auffüllen möchten, den Stuhl, den Herzzustand, die Blutgefäße normalisieren möchten, das Cholesterin senken möchten, den Stoffwechsel verbessern möchten, können Sie eines der vorgestellten Produkte auswählen und noch besser eine kleine Menge von jedem kaufen und abwechseln.
  • Mit einem Mangel an Omega-3 im Körper ist es besser, Leinöl zu kaufen.
  • Wenn Sie medizinische Ziele verfolgen: Sie möchten Ihren Körper gut reinigen, Gewicht reduzieren, eine antiparasitäre oder antimykotische Reinigung durchführen, Bluthochdruck heilen, das Immun- und Nervensystem stärken, ein Flachs-Produkt einnehmen - es ist besser für therapeutische Zwecke geeignet.
  • Bei Hypotonie, Hämophilie und einigen schwerwiegenden Erkrankungen im akuten Stadium empfiehlt es sich, eine mildere Variante der Reinigung und Befüllung des Körpers mit Vitaminen - Sesamöl - zu wählen.
  • Es ist besser, es bei allergischen Reaktionen auf Flachs oder Produkte daraus sowie bei Asthma bronchiale und Bronchitis einzunehmen.
  • Um zu sparen, ist es vorzuziehen, Leinöl zu kaufen, es ist in der Regel um ein Vielfaches billiger.
  • Beim Kochen wird oft ein Sesamprodukt mit einem zarten, nussigen Geschmack und einem angenehmen Geruch verwendet.
  • Ist nur eine äußerliche Anwendung geplant, so ist Sesamöl durch duftende, heilende Eigenschaften für kosmetische Zwecke besser geeignet.
  • Für den täglichen Gebrauch über einen längeren Zeitraum eignet sich möglicherweise Produkt aus Flachs. Sesamöl ist für einen konstanten Verzehr nicht empfehlenswert, da es einen für den menschlichen Körper ungeeigneten Anteil an mehrfach ungesättigten Säuren enthält (der um ein Vielfaches höher ist als der zulässige Anteil). Im täglichen Gebrauch erhöht die Sesamvariante nur das bereits vorhandene Ungleichgewicht der Säuren, was sich letztendlich negativ auf den Körper auswirkt.

Lein- und Sesamöl haben Ähnlichkeiten und Unterschiede, jedes hat seine Vor- und Nachteile. Nur der Käufer selbst kann entsprechend den Zielen und seinen Geschmackspräferenzen entscheiden, welches Öl er bevorzugt.

Empfohlen

Wie unterscheidet sich ein Partizip von einem Adjektiv?
2019
VAZ 2110 oder VAZ 2112: Vergleich von Autos und was ist besser
2019
Was ist Clotrimazol Salbe aus dem Gel - die Hauptunterschiede
2019