Wie unterscheiden sich Organismen von leblosen Körpern?

Eines der wichtigsten Probleme für den Menschen war schon immer die Naturfrage. Warum ist es so wichtig zu verstehen, dass sich vor dem Schüler ein lebender Organismus oder ein lebloses Objekt befindet? Versuchen Sie, sich anstelle des primitiven Forschers vorzustellen. Sie streifen durch die Nachbarschaft und sehen etwas sehr Großes vor sich. Es ist nicht so wichtig, in diesem Moment herauszufinden, was es ist, wie man versteht, ob es lebt oder nicht. Wenn ja, kann etwas, das größer als eine Person ist, gefährlich sein, und Sie müssen diesen Ort verlassen. Wenn es nicht am Leben ist, sollten Sie näher kommen und herausfinden, was Sie damit anfangen sollen. Wenn es sich zum Beispiel um einen Berg handelt, finden Sie dort eine Höhle als Unterschlupf oder einige Pflanzen als Nahrung.

Die Frage nach einem Leben war schon immer der Schlüssel zu einer Person. Mit der Entwicklung der Wissenschaft haben die Menschen gelernt, die Zeichen von Objekten, ihre Ähnlichkeiten und Unterschiede zu lokalisieren.

Ähnlichkeiten von lebenden Organismen und nicht lebenden Objekten

Heute gibt es keine allgemeingültige Definition dessen, was als Leben gilt. Einige Wissenschaftler erklären dieses Konzept als die aktive Existenz komplexer Systeme. Unbelebte Körper können aber auch komplizierte Konstruktionen mit vielen Elementen sein.

Lebende Organismen

Sowohl lebende Körper als auch leblose Objekte bestehen aus verschiedenen Substanzen und existieren tatsächlich in der Natur. Darüber hinaus gelten für beide Kategorien dieselben Gesetze der Chemie, Physik und Mechanik. In ähnlicher Weise kann man auch die Eigenschaft der Reaktion auf äußere Umwelteinflüsse (die „Reflexionseigenschaft“) nennen.

Wie zu sehen ist, haben lebende Organismen ziemlich gemeinsame Merkmale mit nicht lebenden Organismen. Zur genaueren Unterscheidung dieser Konzepte müssen die Unterschiede zwischen ihnen ermittelt werden. Die moderne Wissenschaft hat mit Hilfe einer Reihe verschiedener Experimente und Beobachtungen die wichtigsten Zeichen lebender Materie festgestellt und sie von lebloser Materie unterschieden.

Leblose Natur

Zeichen lebender Organismen, die sie von lebloser Materie unterscheiden

  1. Die Fähigkeit, sich durch den Mechanismus der Vererbung zu reproduzieren und zu reproduzieren . Mikroskopische Strukturen, sogenannte "Gene", sind für die Übertragung der Merkmale von Individuen verantwortlich, die an der Reproduktion beteiligt sind. Dadurch sind lebende Organismen in der Lage, ihre Anzahl und ihre Eigenschaften von einer Generation zur anderen aufrechtzuerhalten.
  2. Die Fähigkeit zur Veränderung, Anpassung an sich ändernde Umgebungsbedingungen. Hierbei haben wir zwei Eigenschaften von lebenden Körpern gleichzeitig im Auge - die Fähigkeit, ihre Eigenschaften in Übereinstimmung mit den neuen Lebensbedingungen zu ändern und diese neuen Eigenschaften auf die nächsten Generationen zu übertragen. Organismen erleichtern somit nicht nur ihre Existenz, sondern sichern auch die Lebensfähigkeit der nachfolgenden Generationen.
  3. Stoffwechsel und Energieabhängigkeit . Alle lebenden Organismen existieren in ständiger Beziehung zur Außenwelt. Sie verbrauchen ständig Energie (Pflanzen - Sonnenlicht, Tiere - Nahrung usw.), mit der Einstellung der Energieversorgung hört auch das Leben der Kreatur auf. Darüber hinaus gelangen die Produkte der körpereigenen Energieverarbeitung zurück in die Umwelt und sorgen für einen kontinuierlichen Stoffaustausch zwischen verschiedenen Systemen.
  4. Die Einheit von Komposition und Selbstregulierung . Die Hauptbestandteile von Organismen sind Stickstoff, Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff. Die Aufrechterhaltung der Konstanz dieser Zusammensetzung und der im Körper ablaufenden Prozesse ist eine ihrer Hauptfunktionen.
  5. Bewegung und Wachstum . Diese Eigenschaften sind auch unbelebten Objekten inhärent, sodass dies kein grundlegender Unterschied ist. Die Bewegung und Entwicklung lebender Körper unterscheidet sich jedoch erheblich von ähnlichen Mechanismen bei Nichtlebenden. Wenn sich Objekte unbelebter Natur nur unter dem Einfluss äußerer Kräfte (Wind, Bewegung tektonischer Platten usw.) bewegen und wachsen können, können sich lebende Organismen mit Hilfe ihrer eigenen Organe von selbst bewegen.
  6. Die Eigenschaft der Reflexion, charakteristisch für unbelebte Materie . Wenn jedoch die Reaktionen nicht lebender Körper von physikalischen Gesetzen abhängen, ist die Reaktion auf die Stimulation lebender Organismen nicht dieselbe und selektive. Honigpflanzen reagieren beispielsweise unterschiedlich auf das Auftreten von Bienen und Insektenschädlingen. Während ein am Rand eines Berges liegender Kieselstein gleichermaßen auf die Bewegung von Steinen oder den Stoß eines Vogelschnabels reagiert, rollt er unter dem Einfluss der Schwerkraft nach unten.

Aufgrund der Tatsache, dass der antike Forscher verstehen konnte, dass nicht lebende und lebende Objekte der umgebenden Natur auf unterschiedliche Weise verwendet werden können, hat die moderne Menschheit die Möglichkeit, die Materialien und Objekte auszuwählen, die für ihre Bedürfnisse am besten geeignet sind. Das Prinzip des Vergleichens, Unterscheidens und Klassifizierens von Dingen bildete die Grundlage wissenschaftlichen Wissens und ermöglichte es, mehr über die Welt und ihre Gesetze zu lernen.

Empfohlen

Was ist besser, um einen neuen Lada oder ein gebrauchtes Auto zu kaufen?
2019
Skoda Kodiaq oder Volkswagen Tiguan: Vergleich von Autos und was ist besser
2019
Der Unterschied zwischen Nationalstolz und Nationalismus
2019