Wie unterscheidet sich M400 von M500: Beschreibung und Unterschiede

Absolut jede Baubranche ist ohne Zement nicht begrenzt. Es ist ein wichtiger Faktor in allen Phasen des Bauprozesses. Das Material ist von Natur aus einzigartig, da seine Analoga noch nicht gefunden wurden.

Definition und Zusammensetzung von Zement

Bei diesem Baustoff handelt es sich um zerkleinertes Klinkerpulver, das wiederum modifizierende Zusatzstoffe und Füllstoffe einbrachte. Einfach ausgedrückt ist Zement der beliebteste Baustoff für die Errichtung von Bauwerken verschiedener Art und für die Herstellung von hochfesten Produkten. Gleichzeitig sieht der Zement wie ein graues Pulver aus kleinen Körnern aus. Körner in Kombination mit Wasser werden zu einer homogenen Mischung.

Arten von Zement

Zement wird in verschiedene Typen unterteilt:

  1. Portlandzement.
  2. Schlackenzement.
  3. Pozzolanic
  4. Weißzement-Look.
  5. Hydrophob.
  6. Magnesian.
  7. Spezial (säurebeständig, Farbe).

Das wichtigste technische Merkmal jeder Art von Zement ist die Marke . Zementmarke wird herkömmlicherweise mit dem Buchstaben "M" und einem digitalen Indikator bezeichnet. Die Zahlen geben wiederum die digitale Höchstlast in Kilogramm für eine bestimmte Menge gefrorenen Zements an, dh seine Druckfestigkeit. In der Praxis bedeutet dies mit anderen Worten ein Gewicht, das den Zement halten kann, ohne zu brechen. So kann beispielsweise eine bekannte Zementmarke M400 ein Gewicht von 400 kg und M500 ein Gewicht von 500 kg aushalten.

Worin besteht also zusätzlich zur Gewichtsklasse der Unterschied zwischen den beiden Zementmarken M400 und M500?

Zementsorte M400

Zement dieser Marke hat eine ziemlich hohe Festigkeit und Korrosionsschutzeigenschaft . Diese Marke gilt als eine der am weitesten verbreiteten im Industrie- und Haushaltsbau. M400-Zement wird als Untergrund für den Bau von Beton oder Betonlösungen verwendet. Die Festigkeit dieses Zements ermöglicht auch die Verwendung beim Bau von Betonprodukten.

Diese Zementmarke wurde in den folgenden Baubereichen eingesetzt:

  • Beim Bau von Betonwaren, Stahlbetonuntergrund, Hoch- und Unterwasserbauten.
  • Mit industriellem, landwirtschaftlichem Bau.
  • Bei der Herstellung der Basis, Balken.

Der Haupt- und der erste vorherrschende Faktor bei diesem Zement ist die geringe Genauigkeit in Bezug auf Härtungs- und Bauvorschriften . Auch das Fehlen von Rissen mit einigen Abweichungen von der Technologie, die ein weiterer Vorteil des Zements dieser Marke ist. Und natürlich diese unbestreitbare Tatsache, wie der Preis. Zement dieser Marke ist viel billiger als hochwertige Produkte, wodurch das Budget erheblich geschont wird. Erwähnenswert sind auch Vorteile wie die Frostbeständigkeit.

Der einzige Nachteil der Zementmarke M400 ist die Festigkeit, dh diese Zementmarke ist nicht für den Bau von Hochhäusern geeignet.

Zementqualität M500

Zement dieser Marke ist ein schnell aushärtender Baustoff. Dieser Zement hält einer Belastung von bis zu 500 kg pro cm stand. Aufgrund seiner schnellen Aushärtung wird dieser Zementtyp bei Notrestaurierungs- und Reparaturarbeiten verwendet. Es gibt zwei Arten von Zement dieser Marke:

  1. M500 D0 ist eine Mischung ohne Verunreinigungen und Zusatzstoffe. Wird im Industriebau verwendet.
  2. M500 D20, in diesem Fall beträgt der Gehalt an Additiven 20%. Diese Art von Zement wird für Reparatur- und Bauarbeiten verwendet.

Diese Marke hat ihre Anwendung für die Herstellung verschiedener Beton- und Stahlbetonkonstruktionen erhalten. Auch mit Hilfe dieses Zements stellen sie Betonfertigteile, Fundamente, Balken her und bereiten Lösungen der folgenden Arten vor:

  • Mauerwerkslösungen.
  • Gipslösungen.
  • Bauzement-Lösungen.

Wenn man vom Zement dieser Marke spricht, sollte man natürlich die im Wesentlichen vorhandenen Vorteile erwähnen, nämlich:

  1. Hohe Wasserbeständigkeit.
  2. Hohe Frostbeständigkeit.
  3. Hochwertige Haltbarkeitsanzeigen.
  4. Wenn ein Schrumpfen auftritt, sind die Verformungsänderungsindikatoren niedrig.
  5. Hohe Beständigkeit gegen längeres Aussetzen gegenüber niedrigen Temperaturen.

Zusätzlich zu dem oben Gesagten sollte aufgrund des Vorhandenseins von aktiven mineralischen Additiven in der Zementmischung über die erhöhte Korrosionsschutzqualität gesprochen werden.

Unterschiede M400 von M500

In Anbetracht zweier Möglichkeiten zeigt sich, dass der M500 von diesem Vorteil profitiert, da er neben der Herstellung von Pflastersteinen und Pflastersteinen auch für den Bau von mehrstöckigen monolithischen Wohnhäusern eingesetzt wird. Die Festigkeit bezieht sich auch auf das Unterscheidungsmerkmal zwischen dem Zement dieser beiden Typen.

BrandM 400M 500
Wasserdicht22-25%25-28%
Aushärten10-12 Stunden8-9 Stunden
Haltbarkeit (Druck, für die neuesten Indikatoren nach GOST)38, 047, 5
Maximal zulässiger Prozentsatz Verunreinigungen15-20%10-15%
Gehalt an schädlichen chemischen Verbindungen4.04.5
  • Die Wasserbeständigkeit von Zement ist ein Indikator dafür, wie stark eine Marke von Wasser betroffen ist. Jeder Zement nimmt Feuchtigkeit auf. Für jede Marke gibt es eine bestimmte Rate.
  • Aushärten. Die Aushärtezeit jeder Marke ist ebenfalls unterschiedlich. Sie hängt von der Reinheit und Qualität der Tongesteine ​​ab. Je höher die Marke, desto schneller der Prozess.
  • Die Zementfestigkeit wird unter Verwendung von vorgefertigten Betonblöcken, deren Volumen notwendigerweise identisch ist, durch Zusammendrücken bis zu ihrem vollständigen Zusammenbruch bestimmt. Auf diese Weise wird festgestellt, welcher Art von Last Beton standhalten kann.
  • Jedes Zementpulver weist nach GOST eine zulässige Menge an Verunreinigungen auf, um die Kosten für Fertigprodukte zu senken.
  • Der Zement enthält auch gefährliche chemische Verbindungen wie Chrom, Nickel, Benzol, Ethylbenzol und Formaldehyd.

Empfohlen

Was ist der Unterschied zwischen Säureprimer und säurefrei?
2019
Was ist besser Fezam oder Mexidol: Eigenschaften und Vergleich bedeutet
2019
Volkswagen Tiguan oder Skoda Yeti - Autovergleich und was ist besser
2019